So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Aufgrund eines anonymen Hinweises, der absolut haltlos ist,

Kundenfrage

Aufgrund eines anonymen Hinweises, der absolut haltlos ist, stand am Freitag das Jugendamt vor der Tür. Mit der Aussage, wir würden unsere Kinder schlagen, wobei es genau für das Gegenteil unzählige Zeugen gibt. Nun wurde bis Donnerstag Frist für eine Vorstellung beim Kinderarzt gesetzt. Ist das rechtens oder können wir uns dagegen wehren ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Das Jugendamt kann Sie nicht zwingen, Ihren Kinderarzt aufzusuchen, wenn die Vorwürfe nicht gerechtfertigt sind.

Tobias Rösemeier :

Sie müssen also der Aufforderung nicht Folge leisten.

Tobias Rösemeier :

Ratsam könnte sein, die Vorwürfe schriftlich zurückzuweisen und eine Strafanzeige wegen Verleumdung anzukündigen.

Tobias Rösemeier :

Hierneben kann es sinnvoll sein, einen Anwalt einzuschalten. Wenn Sie kein Geld habe, um diesen zu bezahlen, können Sie beim örtlichen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen.

Tobias Rösemeier :

Mit diesem können Sie einen Anwalt Ihrer Wahl vor Ort aufsuchen und sich beraten lassen. Auch kann dieser außergerichtlich tätig werden. Die Kosten werden von der Staatskasse übernommen.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Zunächst danke für die prompte Antwort. Und nun noch einmal zum besseren Verständnis : Sollten wir der Aufforderung nicht nachkommen, weil aus unserer Sicht dazu kein Bedarf besteht, haben wir mit keinerlei Sanktionen zu rechnen. Richtig ?

Tobias Rösemeier :

Sanktionieren kann das Jugendamt nicht.

Tobias Rösemeier :

Es kann nur bei akuter Kindeswohlgefährdung eine Inobhutnahme ins Auge fassen. Hierfür reicht der wage Verdacht allerdings nicht aus.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Den von Ihnen empfohlenen Brief mit Ankündigung einer Klage wegen Verleumdung werde ich heute noch verfassen und ebenfalls die abstrusen Vorwürfe zurückweisen.

Tobias Rösemeier :

das ist richtig so.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Meine Frau ist nur sehr beunruhigt, dass der Verbleib unserer Kinder im elterlichen Haus in Gefahr ist...

Tobias Rösemeier :

Ziehen Sie ggf. einen Anwalt hinzu und holen Sie sich hierfür einen Beratungshilfeschein.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Ist es von Vorteil, in dem o.a. Brief an das Amt auch Zeugen für die Nichtigkeit dieser Behauptungen anzuführen ?

Tobias Rösemeier :

das sollten Sie ruhig tun, um die Behauptungen in der anonymen Anzeige zu entkräften.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Eine letzte Frage noch, bevor ich mir Ihre kompetenten Antworten noch einmal vor Augen führe: Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, WER uns da angeschwärzt hat oder bleiben solche Leute(um höflich zu bleiben) in unserem Rechtssystem unbehelligt ?

Tobias Rösemeier :

Wenn es sich um eine anonyme Anzeige handelt, wird man den Ersteller natürlich leider nicht herausfinden können.

Tobias Rösemeier :

Dies ist meist der Fall bei falschen Behauptungen.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Um meine Frage zu präzisieren...... Uns wurde auf diesbezügliche Fragen von der Mitarbeiterin des Amtes gesagt, dass diese uns in dieser Hinsicht nichts sagen darf. Was für mich impliziert, dass der Hinweisgeber dem Amt bekannt sein dürfte, oder ?

Tobias Rösemeier :

Das könnte man vermuten. In diesem Fall hilft nur die Anzeige wegen Verleumdung. Die Staatsanwaltschaft leitet dann Ermittlungen ein. Sie haben dann nach Abschluss der Ermittlungen ein Akteneinsichtsrecht und können so herausbekommen, wer der "Melder" war.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Ich bedanke mich vorerst. Mache kurz mein Brainstorming und werde mich a) nochmal melden oder b) die Bewertung eingeben. Wie lange sind Sie just in case online ?

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, bis ca. 20 Uhr bin ich sicherlich mit kurzen Unterbrechungen online.

JACUSTOMER-52ymbric- :

Bedanke mich. Werde mich kurz mit meiner Frau besprechen und dann sofort bewerten.#

Tobias Rösemeier :

gern habe ich weitergeholfen.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Tobias Rösemeier :

Falls nicht darf ich noch höflichst um eine abschließende Bewertung bitten.

Tobias Rösemeier :

Vielen Dank und alles Gute.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.