So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, folgender Sachverhalt: Ich bin seit 2 Jahren verheiratet.

Kundenfrage

Guten Tag,
folgender Sachverhalt:
Ich bin seit 2 Jahren verheiratet. Vor 2 Wochen hat meine Frau mir ein Trennungsschreiben übergeben. Um die Situation zu entspannen habe ich mich vorrübergehend in ein Hotel einquartiert. Das Haus in dem wir wohnen gehört meiner Frau.
Wir betreiben in dem Haus eine Grosskindertagesstelle. Ich arbeite also auch im Haus bin aber nicht bei meiner Frau angestellt, wir sind beide Selbständig.

Sie hat am Wochenende meine persönlichen Sachen in Kartons verpackt und in die Garage gestellt und die Schlösser ausgetauscht. Ich habe noch nicht meinen Auszug aus der eheliche Wohnung vollzogen, sondern muss erst ein neues Haus finden in dem ich nicht nur wohnen kann, sondern auch die Kindertagespflege weiter betreiben kann.

Ihre Begründung ist es ist ihr und ihren Kindern (sind keine gemeinsamen Kinder) nicht zumutbar weiter mit mir unter einen Dach zu leben. Es lag von meiner Seite keine Gewalt oder ähnliches vor. Ich darf das Haus nur noch zu den Arbeitszeiten betreten.
Ich habe mich mittlerweile mit der Trennung auch abgefunden

Was kann ich jetzt tun ?

Vorab danke XXXXX XXXXX Antwort

Gruss Henry
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wollen Sie denn in die Ehewohnung wieder einziehen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja bis ich ein Haus gefunden habe.


Der Aufenthalt im hotel war nur eine zwischlösung.


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

In diesem Falle haben Sie das Recht in die gemeinsame Ehewohnung zurückzukehren.

Nach § 1361b BGB haben Sie die Möglichkeit innerhalb von 6 Monaten nach Auszug in die gemeinsame Wohnung zurückzukehren, soweit Sie Ihrer Frau diese Rückkehrabsicht mitgeteilt haben.

Sollte sich Ihre Frau weigern Ihnen den Zugang zur Ehewohnung wiedereinzuräumen, so können Sie die Wiedereinräumung vor dem Familiengericht nach § 209 ff FamFG gerichtlich betreiben.

Hinderungsgründe wie Gewalt oder Drohen mit Gewalt bestehen dabei nicht, so dass Ihrem Antrag stattgegeben werden dürfte.

Die Begründung Ihrer Frau "nicht zumutbar" wäre in jedem Falle nicht ausreichend.

Den Antrag beim Familiengericht können Sie natürlich auch selbst stellen. Der Antrag kann mündlich zu Protokoll der Geschäftsstelle gestellt werden. Ein Rechtspfleger hilft Ihnen gerne bei der Antragstellung.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie noch weitere Fragen?

Sehr gerne!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz