So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26595
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Mutter von drei Kindern

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin Mutter von drei Kindern im Alter von 16, 18 und 20 Jahren. Alle drei leben bei ihrem Vater und ich habe bisher den Unterhalt gezahlt. Die beiden Ältesten haben in diesem Jahr Abitur gemacht. Der 20jährige hat nun Anfang September eine Ausbildung begonnen und bekommt 450 Euro im Monat. Er möchte weiterhin beim Vater leben. Die 18jährige wird ab Anfang Oktober eine Ausbildung beginnen und wird 800 Euro bekommen. Sie möchte in Zukunft auch bei mir leben, weil ihre Arbeitsstelle direkt in meiner Nachbarschaft ist. Die 16jährige besucht weiterhin die Schule und lebt weiterhin beim Vater. Wie verändet sich aufgrund der veränderten Umstände meine Unterhaltsverpflichtung?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen
Elke Wehling
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gerne kann ich den Unterhalt für Sie errechnen.

Bitte geben Sie mir noch folgende Information:

Sind die genannten Einkünfte der Kinder netto? Bitte nennen Sie die Nettobeträge

Können Sie mir angeben, was Sie und der Vater jeweils netto verdienen?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die genannten Einkünfte der Kinder sind brutto. Die Nettobeträge liegen mit nicht vor. Ich verdiene netto 2.100,00 Euro monatlich. Der Verdienst des Vaters ist mir nicht bekannt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Können Sie ungefähr sagen, was der Vater verdient?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, tut mir leid. Darüber gibt er mir keine Auskunft.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Warum ich Sie hier frage hat folgenden Hintergrund.

Der Unterhalt für Ihr 16 jähriges Kind bemisst sich allein nach Ihrem Einkommen und der Düsseldorfer Tabelle und liegt bei 377 EUR als Zahlbetrag.

Den Unterhalt für Ihre volljährigen Kinder können Sie aber nur ermitteln wenn Sie beide Einkommen der Eltern haben, da sich der Unterhalt für die beiden zwar nach der Düsseldorfer Tabelle richtet aber zum einen zur Berechnung die Einkommen beider Eltern zusammenaddiert werden und zum anderen beide Elternteile anteilig (je nach Einkommenshöhe haften.

Dies wird allein den 20Jährigen betreffen.

Für Ihre 18jährige Tochter werden aufgrund des Einkommens (ich habe es auf Netto heruntergerechnet : 606 EUR) weder Sie noch der Vater noch Unterhalt zahlen müssen.

Sie sollten also folgendes unternehmen:

Zahlen Sie den Unterhalt für den 16jährigen und stellen Sie die Zahlungen an den 20jährigen Sohn sofort ein.

Schreiben Sie Ihrem Sohn, dass eine Berechnung des Unterhalts erst dann möglich sein wird wenn er das Einkommen des Vaters nennt und Ihnen die Einkommensbelege übermittelt.

Bis dies erfolgt ist, zahlen Sie keinen Unterhalt an den 20jährigen Sohn.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt