So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, trotz vollständiger und fristgerechter

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, trotz vollständiger und fristgerechter Zahlung aus einem vollstreckbaren Urteil, wurde nach Rücksendung am 01.08.2013 des Orignaltitels durch den gegnerischen Anwalt am 20.08.2013 eine Pfändung bei meinem Arbeitgeber vorgelegt und mittlerweile auch wieder zurückgezogen. Jedoch erwarten mich jetzt arbeitsrechtliche Konsequenzen. Welche Möglichkeiten gibt es für mich, die Konsequenzen abzufedern. Vielen Dank XXXXX XXXXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werter Fragesteller, erlauben Sie mir erst einmal nachzufragen.

RA_UJSCHWERIN :

Welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen werden Ihnen angedroht?

RA_UJSCHWERIN :

Hat der Anwalt eine Vorpfändung eingeleitet oder einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss bei Ihrem Arbeitgeber beantragt?

JACUSTOMER-rm0hyliu- :

pfaendung wurde am 20.8.13 vorgelegt. entwerteter origintaltitel wurde mir am 01.08.13 ausgehaendigt. verlust des arbeitsplatzes

RA_UJSCHWERIN :

hat Ihnen der Arbeitgeber die Kündigung ausgesprochen? Wenn ja, sind Sie gegen die Kündigung arbeitsrechtlich vorgegangen?

RA_UJSCHWERIN :

hat Ihnen der Anwalt den vollstreckbaren Titel im Original am 01.08. ausgehändigt?

JACUSTOMER-rm0hyliu- :

ja inkl entwertung sowie zahlungsbestaetigung

RA_UJSCHWERIN :

dann hätte aber vom Vollstreckungsgericht gar kein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss erlassen werden können, da Voraussetzung für den Erlass des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses die Vorlage eines vollstreckbaren Titels ist

RA_UJSCHWERIN :

womit begründet Ihr Arbeitgeber die Kündigung?

RA_UJSCHWERIN :

und wann haben Sie die Kündigung erhalten?

JACUSTOMER-rm0hyliu- :

Ich bin im kfm bereich taetig. hier wird sehr sensibel reagiert. es ist mir klar, dass ohne titel keine pfaendung moeglich ist. zeitleich mit der beantragung des pfueb, habe ich bezahlt. der gegnerische anwalt hat mir den titel ausgehaendigt, jedoch die pfaendungen vergessen zu stornieren.

RA_UJSCHWERIN :

dXXXXX XXXXXegt hier eine Pflichtverletzung des Anwaltes vor, dieser hätte nach Zahlungseingang unmittelbar die Pfändung zurücknehmen müssen, was offensichtlich unterlassen worden ist. Allerdings dürfte der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss zu Ihrem Zahlungszeitpunkt bereits erlassen worden sein, sonst hätte der Anwalt den Titel nicht bereits vom Vollstreckungsgericht zurück gehabt.


 

RA_UJSCHWERIN :

Eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses ist aber nur in Ausnahmefällen durch den Arbeitgeber bei Eingang einer Pfändung möglich. Dies wäre dann der Fall, wenn Sie als Kassiererin tätig wären bzw. Prokura hätten.

RA_UJSCHWERIN :

Sollte also der Arbeitgeber die Kündigung ausgesprochen haben, sollten Sie hiergegen Feststellungsklage beim Arbeitsgericht erheben.

JACUSTOMER-rm0hyliu- :

und gegen den anwalt schadensersatz fordern?

RA_UJSCHWERIN :

Stellt auch das Arbeitsgericht fest, dass die Kündigung in Ihrem Fall rechtmäßig war, dann hätten Sie einen Anspruch auf Schadensersatz gegen den Anwalt.

RA_UJSCHWERIN :

ja, wenn die Kündigung rechtmäßig war, was aber vom Arbeitsgericht festgestellt werden müsste. Sie müssen also erst gegen die Kündigung klagen.

RA_UJSCHWERIN :

haben Sie noch Fragen?

RA_UJSCHWERIN :

konnte ich Ihnen weiterhelfen?

RA_UJSCHWERIN :

wenn Sie keine weiteren Fragen haben, darf ich Sie bitten, noch eine positive Bewertung für meine Beratung zu hinterlassen. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz