So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26744
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

In einem schwebenden Rechtstreit (es wurde ein Mahnbescheid

Kundenfrage

In einem schwebenden Rechtstreit (es wurde ein Mahnbescheid gegen mich gestellt,dem ich widersprochen habe).Wurde von einem dubiosen Inkassobüro eine Schufaeintragung über 400.-€ gemacht.Auch diese Eintragung habe ich in der Schufa widersprochen.
Trotzdem kündigen mit meine Banken mit Hinweis auf diese Eintragung den Girokontokreditrahmen.
Was kann ich gegen die Eintragung unternehmen um diese kurzfristig gelöscht zu bekommen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wo haben Sie denn mit welcher Begründung widersprochen?


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Im Mahnbescheid habe ich auf dem Formular gegen die gesamte Forderung widersprochen.


Ebenso in der Schufa.


Dieser Widerspruch ist dort ebenso dokumentiert wie die Forderungseintragung der Vodafon,

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Wenn Sie gegenüber der Schufa mitgeteilt haben, dass der angebliche Anspruch im Streit steht, dann sollte die Schufa den Anspruch sofort gesperrt haben, so dass bis zur Klärung des Falles die Eintragung von niemanden ersehen kann.

Dies erfolgt in der Regel sofort und unproblematisch.

Sie sollten sich daher nochmals an die Schufa wenden (Schriftlich Einschreiben) und mitteilen, dass die vom Inkassobüro vorgenommene Eintragung von Ihnen bestritten wird und sofort zu sperren ist.

Die Schufa wird dann die Sperrung sofort vornehmen, so dass der Eintrag von niemandem auch nicht von Ihren Banken eingesehen werden kann.

Sie sollten dann in diesem Schreiben auch eine aktuelle Selbstauskunft anfordern um zu überprüfen ob die Eintragung auch sofort verschwunden ist.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Schufa die sofortige Löschung verweigern sollte, müssen Sie Vodafone im Wege der einstweiligen Verfügung verpflichten die gemelderte Schufaeintragung löschen zu lassen.

Ihr Gegner in diesem Falle wäre dann nicht die Schufa sondern das meldende Unternehmen. Dieses müsste dann, sollte das Mahnverfahren zu Ihren Gunsten ausgehen, für die erfolgte Falschmeldung dann auch Schadensersatz leisten.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?