So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26855
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten tag, Mein Gehalt geht auf das Konto meiner Ehefrau.

Kundenfrage

Guten tag,

Mein Gehalt geht auf das Konto meiner Ehefrau. Sie ist alleinige Kontoinhaberin. Nun befindet sich meine Frau in einer außergerichtlichen Schuldensanierung. Kann die Bank bei der ein Kredit und ein Dispo (Beides ausschließlich auf den Namen meiner Frau) besteht nun Ihr Konto sperren bzw pfänden und damit auch an mein Gehalt ran oder ist die Bank verpflichtet das Gehalt das auf meinen Namen läuft nicht anzurühren ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Hat denn die Bank Ihrer Frau den Kredit bereits gekündigt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein bisher ist in dieser Form noch nichts passiert es soll ersteinmal eine Vorsorgliche Information sein.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Die Bank kann grundsätzlich das Kontoguthaben der Ehefrau pfänden.

Allerdings ist Ihr Gehalt rechtlich gesehen ein sogenanntes Schuldnerfremdes Recht.

Das bedeutet, wenn nun das Konto der Ehefrau gepfändet wird, dann wird zugleich ein schulnderfremdes Recht gepfändet also Ihr Gehalt.

Gegen eine solche Pfändung können Sie sich im Wege der sogenannten Drittwiderspruchsklage nach § 771 ZPO wehren.

Wenn also die Bank pfändet, dann müssen Sie sich an das Amtsgericht wenden und gegen die Bank eine sog. Drittwiderspruchsklage erheben mit der festgestellt wird, dass die Pfändung unzulässig ist soweit Ihr Gehalt betroffen ist. Die Bank muss daraufhin Ihr Gehalt zur Auszahlung freigeben.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank zunächst einmal. Kann ich diese Drittwiderspruchsklage erst mit Vollstreckung der Bank einleiten oder auch schon als Vorsorge. Und wie lange dauert dann so ein Vorgang bis die Drittwiderspruchsklage durch ist und das Geld freigegeben werden muss ?


 


Vielen Dank

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Klage können Sie erst dann einleiten, wenn die Bank mit Vollstreckungsmaßnahmen begonnen hat.

Die Dauer des Verfahrens ist unterschiedlich. Sie müssen aber etwa mit 3 Monaten rechnen.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt