So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2879
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

GHallo ich habe Problem mit meiner berufsberaterin ich fühle

Kundenfrage

GHallo ich habe Problem mit meiner berufsberaterin ich fühle mich von ihr gemoppt ich habe meine eigenbemühungen am 3.4.13 in der einganszone abgegeben ich habe dann einen Brief bekommen eine Anhörung. Ich habe mich dazu geäußert und eine Kopie von meiner eigenbemühung mit reingelegt es ist wieder nix angekommen dann bin ich ins Jobcenter gegangen und habe gefragt wie das sein kann sie könnte mir nix sagen ausser sie gibt es weiter ..ich habe dann einen Termin bekommen bei der Vertretung meiner berufsberaterin habe es noch mal abgegeben und dir das erklärt...so dann hatte ich einen neuen Termin bei meiner Beraterin und habe ihr erzählt das ich bei einen schweren Verkehrsunfall beteiligt war wo ich gesehen habe wie der jenige aus der herschiebe rausgeflogen ist und auf der Straße gelandet ist und ich müsste helfen ich habe vor meiner berufsberaterin geweint es hat sie nicht interessiert dann habe ich ihr gesagt das ich meine eigenbemühung abgegeben habe und zu unrecht die Kürzung bekommen habe sie hat mich als Lügner hingestellt und gesagt wenn in der einganszone was eingereicht wird dann kommt es auch nicht weg das zweite ist auch nicht angekommen. Die Anhörung schon aber nicht die eigenbemühung es war beides in einen Briefumschlag sie sagte das wird wohl niemand abreißen. Auf einmal klappte es und ein anderer Mitarbeiter kam. Er sagte ich komme später wieder und meine bearbeiterin sagte Nein komm mal rein und setz dich hin ich habe geweint und mich weiter als Leugner da gestellt vor den anderen Mitarbeiter ich bin dann weinend ausgebrannt gestern bekomme ich ein Brief Anhörung. Meine eigenbemühung sind wieder nicht angekommen ich habe sie aber abgegeben nun will sie mich um 60% nächsten Monat kurzen bekomme dann noch 53 Euro das kann nicht sein ich habe eine 5 jährigen Tochter was kann ich tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

offenbar kommen in Ihrem Fall vermehrt Unterlagen nicht im Jobcenter an. Es sollte deshlab zumindest einmal mit Hilfe eines Kollegen sichergestellt werden, dass die Nachweise über Ihre Eigenbemühungen auch ankommen. Wenn der Kollege sie für Sie weiterreicht, kann auch er Zeuge sein, dass die Unterlagen tatsächlich vorgelegen haben. Behalten Sie zudem ab jetzt immer Kopien der eingereichten Unterlagen. Dann ist es leichter, die Unterlagen ggf. erneut nachzureichen.

 

Im Interesse einer möglichst schnellen und umfassenden Lösung für Sie, sollten Sie

noch einmal schriftlich die Problematik darlegen. Soweit noch ALG II Bescheide bestehen, in denen die Widerspruchsfrist noch läuft, legen Sie fristwahrend ohne Begründung Widerspruch ein.

 

Mit dem Schreiben und dem ALG II Bescheid gehen Sie zum örtlichen Amtsgericht und beantragen einen sog. Beratungshilfeschein (ausser in Hamburg und Bremen, da ist das anders organisiert). Sie müssen nachweisen können, dass Sie über die Problematik bereits mit dem Jobcenter erfolglos gesprochen haben. Das ist bei nur mündlichen Aueinandersetzungen schwierig.

 

Mit dem Beratungshilfeschein können Sie sich von einem Kollegen der Wahl gegen eine geringe Eigenbeteiligung von 15 Euro beraten und vor allem vertreten lassen.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz