So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe eine Frage: Guten Tag! Die Bäume des

Kundenfrage

Habe eine Frage: Guten Tag! Die Bäume des Nachbarn, alte Eichen , beschatten unsere Terasse und Fotovoltaikanlage sehr stark. Ausserdem müssen wir durch den starken Eichelfall auf der Terasse mit Schutzhelm massenweise Eicheln entsorgen! Auch die Massen von Laub ( 10m³ Container ) plus Arbeit sind auch nicht angenehm, zudem ein Satelitenempfang komplett verhindert wird. Terestrich durch allgemein zu hohen Baumbestand in Kleinmachnow nicht gewaerleistet ist. Was haben wir fuer Moeglichkeiten ? Hier darf, laut Gemeinde, kein Baum beschaedigt werden! Danke XXXXX XXXXX fuer Antwort MfG [email protected]

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wäre es eine Option für Sie die Äste die auf Ihr Grundstück ragen zurückzuschneiden?


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Leider ist das fuer mich nicht Moeglich , Baueme sehr hoch und aeste sehr schwer. Mit 70 ist das Problematisch

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Warum ich gefragt habe hat folgenden Hintergrund:

Sofern es durch die herüberwachsenden Äste zu einer Beeinträchtigung Ihres Grundstücks kommt (Eicheln, PV-Anlage Minderertrag, Verschattung) haben Sie nach §§ 910, 1004 BGB einen Anspruch auf Beseitigung dieser auf Ihr Grundstück ragenden Äste.

Das bedeutet, Sie können notfalls im Klagewege den Nachbarn verpflichten auf seine eigene Kosten die Äste zu entfernen, die auf Ihr Grundstück ragen.

Sollte sich der Nachbar weigern, so haben Sie ein Selbsthilferecht. Das bedeutet, Sie können einen Gärtner damit beauftragen die Äste zu entfernen und dem Nachbarn die dadurch entstehenden Koste in Rechnung stellen.

Sofern seitens der Gemeinde eine Baumschutzsatzung besteht muss der Nachbar beziehungsweise der von Ihnen beauftragte Gärtner zunächst eine Genehmigung einholen, da die Satzung der Gemeinde Ihrem Beseitigungsanspruch übergeordnet ist.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz