So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6443
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag Frau Grass, ich bedanke XXXXX XXXXX Ihre Beantwortung

Kundenfrage

Guten Tag Frau Grass, ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Beantwortung von gestern. Die Herren Geht und Bleibt haben noch zwei weiter Grundstücke, die Sie in Rahmen einer Vermögensentflechtung mal dem einen und mal dem anderen überlassen wollen. Ich möchte Ihnen beide Fragen gesondert stellen, damit Sie in beiden Fällen jedes mal Ihr Honorar bekommen. Wie kann ich das machen? xxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssten jede Frage als eigene einstellen. Sie können, damit die Frage direkt bei mir landet, diese direkt an mich stellen. D.h. Sie können den Experten, der die Frage beantworten soll über das Portal direkt anschrieben.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

2013-09-07-Steuerpflicht-beim-Austritt-aus-der-Immobilien-GbR-Hartriegel


 


Die Herren Geht und Bleibt kaufen am



  1. 28.11.2007 ein „halbes“ Grundstück, 6.425 qm, Kaufpreis 300.000 Euro.

  2. 19.12.2008 die „zweite Hälfte“ 5.167 qm, Kaufpreis 360.000 Euro.


 


Zu 1.


Die Herren Geht und Bleibt bebauen die erste Hälfte mit einem Rohbau und verbauen 2.000.000 Euro. Ein Wertgutachten taxiert Nr. 1 mit diesem Rohbau aber nur auf 313.400,00 €, trotzdem bereits 2.000.000 Euro verbaut sind, weil der Rohbau ein Wohnheim werden soll, damit ein Sonderbau wird, der einer fremden, dritten Grundstücks-Nutzung im Wege stünde und bei einer Grundstücksveräußerung wieder abgerissen werden muss.


 


Zu 2.


Die zweite Grundstückshälfte ist mit vermieteten Garagen bebaut und wird von der vereidigten Gutachterin auf einen Verkehrswert von 420.000 € taxiert.


 


Das gemeinsame Grundbuchblatt beider Grundstückshälften sagt:


 


-----------------------------


Eigentümer


1. Herr Geht,


2. Herr Bleibt


-als BGB-Gesellschafter der „Geht und Bleibt GbR“-


-----------------------------


 


Ich bitte Sie, Frau Grass sich wieder zu äußern über die Fragen:


 


Herr Geht möchte nun aus der GbR ausscheiden, aber die Immobilie oder sein Eigentumsrecht daran will er nicht mitnehmen. Die Immobilie soll weiterhin im Eigentum der Gesellschaft bürgerlichen Rechts bleiben, und womöglich tritt ein anderer, neuer Gesellschafter auf welche Weise auch immer an seine Stelle.


 


Frage zur Grunderwerbssteuer:


Herr Bleibt will nicht der Eigentümer der zweiten Immobilien-Hälfte werden, die soll ja im gemeinschaftlichen Eigentum der GbR bleiben. Es findet ja kein Grundstücksverkauf von Herrn Geht an Herrn Bleibt statt und so hofft Herr Bleibt auch keine Grunderwerbssteuer zahlen zu müssen. Stimmt das? Was muss geschehen, gestaltet werden, damit keine Grunderwerbssteuer für Herrn Bleibt anfällt?


 


Grunderwerbssteuer insbesondere unter Berücksichtigung der eingebauten Summe von 2.000.000 Euro aber des Verkehrswertes von 313.000 €uro


 


 


Frage zur Einkommensteuer:


Dieselbe Frage bewegt auch Herren Geht. Er verkauft ja seine Immobilien-Hälfte nicht. Er scheidet ja nur aus der gemeinsamen Gesellschaft bürgerlichen Rechts aus und erhält dafür keinen Pfennig. Kann also Herr Geht davon ausgehen, durch sein Verlassen der GbR kein Einkommen erzielt zu haben und dadurch auch nicht zur Einkommensteuer veranlagt zu werden? Stimmt das? Was muss geschehen, gestaltet werden, damit keine Einkommensteuer für Herrn Geht anfällt?


 


Einkommensteuer insbesondere unter Berücksichtigung der eingebauten Summe von 2.000.000 Euro aber des Verkehrswertes von 313.000 €uro


Die Grundstückshälfte Nr. 2 dürfte durch die Beantwortung auch klar werden.


 


 

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für die Anfrage. Werde Ihnen im Laufe des Tages eine entsprechende Antwort einstellen und darf Sie um etwas Geduld bitten.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
P { margin-bottom: 0.21cm; }P.western { }

Sehr geehrter Fragesteller,

seit einer kürzlichen Entscheidung des BGH ist eine GbR grundsätzlich grundbuchfähig, sodass Eigentümer der beiden Grundstükteile die GbR ist und nicht Herr Bleibt und Herr Geht.

Hier liegt aber auch die Problematik des Falles begründet, denn in dem Moment, wo Herr Geht aus der GbR ausscheidet führt dies zur Auflösung der GbR, denn diese kann nicht mit einem Mann fortgeführt werden. Selbst wenn für Herrn geht ein „Ersatzmann“ in die GbR eintreten würde, wäre dies nicht zwangsläufig die Rettung, denn eine Auflösung findet nur dann nicht statt, wenn der Gesellschaftervertrag eine Fortsetzungsklausel enthält.

Mal angenommen, es findet ein Wechsel statt und die GbR kann weitergeführt werden, dann gilt folgendes: Da Herr Geht keine 95 % der Anteile hält bleibt ein solches Übertragungsgeschäft auf jeden Fall grunderwerbssteuerfrei. Im Grunde genommen geht das Vermögen der GbR auf den verbleibenden Herrn Bleibt über. Grunderwerbssteuer – wie schon ausgeführt – fällt nicht an.

Da der andere Gesellschafter, also Herr Bleibt, das Vermögen der GbR übernimmt, wäre dann zu überlegen, ob man Herrn Geht eine Abfindung zahlt. Diese Abfindung stellt einen Anteilsverkauf dar, der der Einkommenssteuer unterliegt. Zu versteuern wäre allerdings nur der Gewinn, also die Differenz zwischen den „Anschaffungskosten", also der ursprünglichen Beteiligung, und dem Betrag der Abfindung.

Die Investition der 2 Mio EUR hat kaum zu einer Wertsteigerung des Objektes geführt, sodass auch der „Gewinn“ minimal wäre, sodass eine Versteuerung nur gerinfügig zu erfolgen hätte.


Ich hoffe, die Informationen sind ausreichend. Falle noch Ergänzungsbedarf besteht, melden Sie sich bitte.

Bitte nehmen Sie auch noch eine Bewertung, auch der vorherigen Antwort, vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass