So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21832
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich habe meine wohnung gekündigt und möchte 2monate früher

Kundenfrage

ich habe meine wohnung gekündigt und möchte 2monate früher ausziehen.meine vermieterin möchte noch dann 2 monate die warmmiete und nebenkosten haben muß ich das zahlen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Können Sie denn einen Nachmieter stellen?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

nein das kann ich nicht


 


 

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

nein habe ich nicht

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Als Mieter müssen Sie im Falle einer Kündigung des Mietverhältnisses die ordentliche Kündigungsfrist aus § 573 c BGB einhalten. Diese Kündigungsfrist beträgt drei Monate.

Wollen Sie nun zwei Monate vor Beendigung des Mietverhältnisses - also vor Ablauf dieser dreimonatigen Kündigungsfrist - ausziehen, so behält die Vermieterin dennoch Ihren Anspruch auf Mietzahlung für die letzten beiden Monate - auch wenn Sie die Wohnung nicht mehr nutzen sollten. Die Nichtnutzung der Wohnung befreit nämlich nicht von der Verpflichtung zur Zahlung der Miete. Die Tatsache, dass Sie vorzeitig ausziehen, ist ein Umstand, den die Vermieterin nicht zu vertreten hat. Sie kann vielmehr auf Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist vertrauen und Zahlung der Miete bis zum Ende der ordentlichen Kündigungsfrist verlangen.

Sie müssen aber natürlich nur die Kaltmiete für diese beiden letzten Monate zahlen.

Die verbrauchsabhängigen Kosten - also insbesondere Strom, Warmwasser und Heizung - müssen Sie hingegen nicht mehr zahlen, denn wenn Sie die Wohnung nicht mehr nutzen, können diese Kosten auch nicht mehr anfallen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz