So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26222
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe am Telefon bei EUROSTERN eingewilligt das Gewinnspiel

Kundenfrage

Ich habe am Telefon bei EUROSTERN eingewilligt das Gewinnspiel für drei Monate mit zu machen. Habe aber bis heute nicks Bezahlt,da ich nicht Bezahlt habe und EUROSTERN auch nicht abbuchen konnten habe ich nun Post bekommen vom Anwalt Andreas Dolny ich soll 103 euro bezahlen ansonsten wird Er es Gerichtlich machen und es würden weitere Kosten für mich anfallen. was kann ich jetzt noch tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Schreiben Sie diese Firma an (Einwurfeinschreiben).

Widerrufen Sie den angeblich abgeschlossenen Vertrag nach § 312b BGB (Ich widerrufe den angeblich am XY geschlossenen Vertrag).

Erklären Sie nach §§ 119,123 BGB die Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums und arglistiger Täuschung (Ich fechte den Vertrag nach §§ 119,123 BGB wegen Irrtums und arglistiger Täuschung an (Kurze Begründung).

Sowohl Widerruf als auch die Anfechtungserklärung führen dazu, dass der Vertrag von Anfang an unwirksam wird


Und verweisen Sie abschließend auf § 138 BGB und berufen Sie sich aufSittenwidrigkeit und Wucher. § 138 BGB greift dann ein, wenn Leistung und Gegenleistung in keinem angemessenen Verhältnis zueinander stehen.

Schicken Sie dieses Schreiben in Kopie an den Anwalt.

Damit sollten Sie auf der rechtlich sicheren Seite stehen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz