So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage bzgl. Schenkungen von Nichtverwandten.

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe eine Frage bzgl. Schenkungen von Nichtverwandten. Ich habe ein sehr informatives Programm entwickelt. Dieses Programm würde ich gerne auf einer Website einstellen, nachdem ich Schenkungen in der Höhe von X € , jedoch mindestens 0,20 € pro Person, erhalten habe. Ich verschenke also ein Programm, nachdem ich die Summe von X € als Schenkung erhalten habe. Ist dieses so erlaubt oder muss ich hierfür ein Gewerbe anmelden, Rechnungen schreiben etc. Vllt. eine etwas ungewöhnliche Frage, aber es wäre sehr interessant für mich dieses zu Wissen.

MfG
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Eine steuerfreie Schenkung gegen Gewährung einer Programmnutzung ist aus meiner Sicht nur möglich, wenn Sie als gemeinnütziger Verein agieren.

Wenn Sie als Privatperson die Programmnutzung gegen einen Einmalbetrag anbieten und dies für zahlreiche Person zur Verfügung gestellt wird, ist dies eine gewerbliche und damit steuerpflichtige Tätigkeit.

RA Schröter :

Sie müssen daher entweder als Rahmen einen Verein gründen und das Programm dann den Mitgliedern gegen Spendenzahlung zur Verfügung stellen.

RA Schröter :

Oder Sie bieten die Programmnutzung von einem ausländischen Server an, so dass je nach Wahl des Landes keine Steuer und keine Gewerbeanmeldung anfällt.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

JACUSTOMER-ax8ges8q- :

Vielen Dank für die Antwort. Also hat es nichts damit zu tun in welchem Land ich sitze sondern in welchem Land der Server betrieben wird. Haben Sie evtl. Informationen in welchen Ländern dieses so Möglich wäre. Mir geht es im Allgemeinen nicht darum, dass ich keine Steuern etc. zahlen muss, sondern lediglich darum, dass ich für jede 0,20 € eine Rechnung schreiben müsste. Ein Verein zu Gründen, wäre mit Mitgliedsbeitritten etc. wohl sehr aufwendig. Müsste ich das dann im Ausland auch als Schenkung / Spende deklarieren oder wäre dieses dort nicht nötig ?

RA Schröter :

Da die Leistungserbringung durch einen Server erfolgt können Sie in der Tat durch die Wahl einer Firma am Ort des Servers den Anfall der Steuer gestalten. Sicherlich ist alleine der Standort des Servers nicht maßgebend für die Besteuerung. Sie müssen auch ein entsprechendes Unternehmen dort gründen. Hier gibt eine Vielzahl von Staaten in denen keine Schenkungssteuer an fällt, bzw. die Art der hier angebotenen Leistung nicht besteuert wird. Ein Verein müssen Sie nicht gründen, wohl aber eine Limited.

RA Schröter :

Viele Grüße