So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.

Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2154
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

sehr geehrte Damen und Herren, es geht in meinem Falle um

Kundenfrage

sehr geehrte Damen und Herren,
es geht in meinem Falle um eine nicht bestandene Meisterprüfung.
in dem ausgewiesenen Fallbeispiel der Prüfungsordnung ist die Prüfung bestanden.
Auszug: Originaltext der Meisterprüfungsverordnung.

Beispiel : es sind vier Handlungsfelder geprüft worden
Handlungsfeld 1 30 Punkte
Handlungsfeld 2 31 Punkte
Handlungsfeld 3 70 Punkte
Handlungsfeld 4 69 Punkte
Summe 200 Punkte :4 = 50 Punkte ( ausreichend)
Teil II wäre, in diesem Falle mit einer insgesamt ausreichenden Leistung
bestanden.

Nach Einladung zu einer meiner Meinung nach ungerechtfertigten mündlichen Ergänzungsprüfung habe ich mich mit HWK in Verbindung gesetzt und um Aufklärung gebeten. Mitgeteilt wurde mir lediglich das wenn ich nicht an der mündlichen Prüfung teilnehmen würde diese als nicht bestanden gewertet würde. Mit dem Hinweis das ich daran teilnehmen werde um beruflichen Nachteile abzuwenden, meldete ich mich an.
Auch habe ich mich an den Bundesverband der Tischler und Schreiner mit mein Anliegen
beschrieben. Antwort im Originaltext: aus meiner Sicht ist das u.g. Fallbeispiel korrekt und ebenso auch aktuell . Die Meisterprüfungsverordnung wurde bisher auch nicht geändert.


Das Ergebnis der Prüfung ist nun wie im Handwerk nicht anders zu erwarten, nicht bestanden.

wie ist ihre Einschätzung und welchen Weg muss nun beschritten werden.

mit freundlichem Gruss
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

Anja Merkel :

Sehr geehrter Ratsuchender,

Anja Merkel :

darf ich um Ergänzungen hinsichtlich der Meisterprüfungsordnung bitten:

Anja Merkel :

Welche Meisterprüfungsordnung, d.h. von welcher HWK gilt bei Ihnen?

JACUSTOMER-9l6opheq- :

HWK Düsseldorf / Tischler

Anja Merkel :

Ok, ich suche kurz im netz ob diesen text finde.

Anja Merkel :

Wichtig ist bei Ihnen, was in der Prüfungsordnung zu finden ist, d.h. ob und wann eine mündliche Prüfung angeordnet werden kann.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Der Text ist eindeutig und wird von einem Fallbeispiel der Prüfungsordnung untermauert.

Anja Merkel :

Bitte, ich lese kurz nach, nur so können Sie eine fundierte Aussage erhalten.

Anja Merkel :

Weitere Frage: Wieviel Punkte hatten Sie im Teil1?

Anja Merkel :

So, nun:

Anja Merkel :

§ 8 Abs. 5 TischlMstrV:

Anja Merkel :

(5) Wurden in höchstens zwei der in Absatz 2 genannten Handlungsfelder jeweils mindestens 30 und weniger als 50 Punkte erreicht, kann in einem dieser Handlungsfelder eine mündliche Ergänzungsprüfung durchgeführt werden, wenn diese das Bestehen des Teils II der Meisterprüfung ermöglicht.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Es geht nur um den Teil II alles andrere ist bestanden

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Punktzahl im arethmetischen Mittel 50,86

Anja Merkel :

Genau, bitte lesen Sie den kopierten § 8 Abs.5

Anja Merkel :

http://www.gesetze-im-internet.de/tischlmstrv_2008/BJNR082600008.html

Anja Merkel :

Dort steht, wann eine mündliche Ergänzungsprüfung durchgeführt werden kann.

Anja Merkel :

wenn in 2 der handlungsfelder des Teil 2 mindestens 30 Punkte und weniger als 50 Punkte erreicht wurden.

Anja Merkel :

Sie haben nach Ihren Aussagen im handlungsfeld 1: 30 Punkte, im handlungsfeld 2: 31 Punkte, im handlungsfeld 3: 70 Punkte und im handlungsfeld 4: 69 Punkte erreicht.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

ist das eine Auslegung als "Kann Bestimmung"

Anja Merkel :

damit kann eine mündliche Ergänzungsprüfung wegen den 30 und 31 Punkten durchgeführt werden.

Anja Merkel :

Es ist eine KANN-bestimmung, d.h. die Durchführung einer mündlichen Prüfung muss nicht angeordnet werden, sondern KANN vom zuständigen Prüfungsamt angeordent werden.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

nein meine Punktzahl bewegt sich nur in dem Rahmen, die angeführten Zahlen sind das Rechenbeispiel in der Prüfungsverordnung. ich habe in keinem Handlungsfeld unter 30 Punkte, denn dann würe eine mündliche Prüfung ja auch nicht zulässig

Anja Merkel :

Ah, gut, bitte schreiben Sie, wie Ihre Punkte sind.

Anja Merkel :

Unter 30 Punkten wäre durchgefallen.

Anja Merkel :

Es geht im die Spanne zwischen 30 und 50 Punkten.

Anja Merkel :

für die mündliche Ergänzungsprüfung

Anja Merkel :

Wie sind Ihre Punkte?

JACUSTOMER-9l6opheq- :

46,1

Anja Merkel :

und in den anderen Handlungsfeldern?

JACUSTOMER-9l6opheq- :

46,1 / 64,17 / 36,64 / 55,83 =202,74 : 4 = 50,68 Punkte

Anja Merkel :

Ok, damit sind in 2 Handlungsfelder unter 50 Punkte erreicht worden, was nach der gesetzlichen Vorschrift die Durchführung einer mündlichen Ergänzungsprüfung eröffent.

Anja Merkel :

Wieviel Punkte waren es denn zur mündlichen prüfung? Bei über 50 Punkten hätten Sie dann bestanden.

Anja Merkel :

§ 8 Abs.6:

Anja Merkel :

(6) Mindestvoraussetzung für das Bestehen des Teils II der Meisterprüfung ist eine insgesamt ausreichende Prüfungsleistung. Die Prüfung des Teils II ist nicht bestanden, wenn

1.
ein Handlungsfeld mit weniger als 30 Punkten bewertet worden ist oder
2.
nach durchgeführter Ergänzungsprüfung zwei Handlungsfelder jeweils mit weniger als 50 Punkten bewertet worden sind.
Anja Merkel :

Nach der gesetzlichen Vorgabe konnte also eine Ergänzungsprüfung durchgeführt werden.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

wurde nicht bekannt gegeben und auf Rückfrage wurde geantwortet mit ihnen diskutieren wir nicht, aber das Thema ist ja nicht anzugehen da die Prüfungskommission ja autonom ist. Mir kommt es auf etwas anderes an. Textauszug: Mindestvoraussetzungen für das Bestehen des Teils II ist eine insgesamt ausreichende Prüfungsleistung. Die Informationen vom Bundesverband Tischler und Schreiner mit der Anfrage meiner Punktzahl ist auch eindeutig: bestanden. es hätte gar nicht erst zur mündlichen Prüfung eingeladen werden dorfen

Anja Merkel :

Ja, aber die Gestezliche Grundlage eröffnet hier eine mündliche nachprüfung. Das Gesetz ist maßgeblich. Allerdings sehe ich Sie nicht komplett schutzlos.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

sondern?

Anja Merkel :

Sie sollten hier auf diese KANN bestimmung eingehen (in Ihrer Remonstration gegen das Prüfungsergebnis).

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Remonstration ?was bedeutet das?

Anja Merkel :

Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist vom Gesetz nicht vorgeschrieben, sondern KANN durchgeführt werden. Insofern also von HWK festzulegen. Eine KANN-bestimmung darf jedoch nicht willkürlich erfolgen, sondern muss für alle gleichermaßen gelten. Dies wird regelmäßig durch Ergänzende Prüfungsvorschriften statuiert.

Anja Merkel :

Eine solche Festschreibung der Durchführung der mündlichen prüfung habe ich auf den Seiten der HWK Düsseldorf allerdings nicht gefunden.

Anja Merkel :

Gibt es also keine Festschreibung, so müsste die HWK darlegen, inwieweit Sie Ihr Ermessen zur Durchführung der mündlichen Prüfung ausübt.

Anja Merkel :

Remnstration = Widerspruch gegen das Prüfungsergebnis

Anja Merkel :

Ein solcher Widerspruch ist schriftlich bei der HWK einzureichen.

Anja Merkel :

Außerdem können Sie im Zuge der Ausübung des Ermessens auch noch das ausgegebene Fallbeispiel anführen und das dort gerade keine mündliche Ergänzungsprüfung gefordert wurde, sondern die Leistung als bestanden gilt.

Anja Merkel :

Die HWK dieses Beispiel als bestandene Prüfung anführt und gerade nicht auf eine mögliche Durchführung einer mündlichen prüfung hinweist, zumal diese gerade nicht angeordnet werden muss, vgl. § 8 Abs.5.

Anja Merkel :

Haben Sie noch Verständnisfragen?

JACUSTOMER-9l6opheq- :

ja, ich suche noch nach der Verordnung in der das Rechenbeispiel und der Text eindeutiger ist

JACUSTOMER-9l6opheq- :

melde mich gleich wieder

JACUSTOMER-9l6opheq- :

(4) Die Gesamtbewertung des Teils II wird aus dem
arithmetischen Mittel der Einzelbewertungen der
Handlungsfelder gemäß Absatz 2 gebildet.
Bei der Ermittlung des arithmetischen Mittels wird - wie
bei allen Kammerprüfungsverfahren - der 100erPunkteschlüssel zugrunde gelegt. Damit ist gewährleistet, dass am Ende für den Teil II eine glatte Note
herauskommt. Das Rechnen mit Nachkommastellen
entfällt hierdurch.

Anja Merkel :

ja, das ist § 8 Abs.4 der TischlMstr.V mit der Ergänzung keine Kommastellen im Endergebnis zu haben.

Anja Merkel :

bitte lesen Sie dort weiter unter Abs.5

Anja Merkel :

dies bildet jedoch nur die Grundlage, wie die Punkte zusammenzurechnen sind und sagt nichts über die nachprüfung.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

eine mündliche Prüfung soll nur durchgeführt werden wenn es zum Bestehen erforderlich ist, aber da das aretmetische Mittel erreicht wurde ist eine Nachprüfung nicht erforderlich. Die Ergänzungsprüfung soll (meiner Meinung nach) wenn die 50 Punkte nicht erreicht sind.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Beispiel HF 1 44 Punkte

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Hf 1 44 punkte HF 2 46 Punkte HF 3 50 Punkte Hf 4 55 Punkte = 48,25 Punkte in diesem Falle wäre die Ergänzungsprüfung durchzuführen, da diese zum Bestehen Votaussetzung ist aber nicht bei einer Punktezahl von über 50 Punkten

Anja Merkel :

nunja, Sie negieren gerade die gesetzliche Vorschrift des § 8 TischlVO.

Anja Merkel :

Interessant ist aber in Ihrem fall noch die Meisterprüfungsverfahrensordnung (zu finden auf der Seite der HWK).

JACUSTOMER-9l6opheq- :

negieren? ich bin Handwerker , ja ,auf diese beziehe ich mich

Anja Merkel :

§ 21 Abs. 2 Steht, dass die Prüfung bestanden ist, wenn in allen Teilen ein ausreichendes Ergebnis erzielt worden ist und die Mindestanforderungen erfüllt wurden.

Anja Merkel :

Damit sind wir wieder bei der KANN-Option.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

negieren? bin Handwerker ,Grins war spaß

Anja Merkel :

Grundsätzlich könnten Sie die Prüfung auch bestehen, wenn die HWK nicht von der Möglichkeit der Durchführung einer mündlichen Prüfung gebrauch gemacht hätte.

Anja Merkel :

Da dies nicht vorgeschrieben ist, gilt das bereits oben geschriebene, nämlich, dass die HWK darlegen muss dashier nicht willkürlich mündliche Ergänzungsprüfungen angeordnet werden.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

genau das ist der Punkt, ich habe bestanden da keine mündliche Prüfung erforderlich war sind wir wieder beim Punkt null?

Anja Merkel :

Insofern müssen Sie auf die Anordnung der mündlichen prüfung eingehen, sprich die Frage stellen: Wo steht, dass die HWK vom Ermessen immer gebrauch macht?

Anja Merkel :

Nicht erforderlich, aber kann angeordnet werden.

Anja Merkel :

Sie sollten auch darauf hinwiesen, dass Sie 2mal knapp unter 50 Punkte lagen.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

und wo steht das? na ja eher 1 mal

JACUSTOMER-9l6opheq- :

aber ändert das denn nicht erst einmal alles da die mündliche Prüfung ja bereits durchgeführt wurde

Anja Merkel :

das steht nirgendwo, aber wenn die HKW über eine Ergänzungsprüfung entscheiden kann, dann muss Sie darlegen inwieweit Sie Ihre Entscheidung getroffen hat.

Anja Merkel :

Noch ein zusätzlicher Rat:

Anja Merkel :

Die prüfung können Sie 3 Mal wiederholen.

Anja Merkel :

Sollten Sie also noch eine Wiederholungsoption haben, dann würde ich an Ihrer Stelle, diese Wiederholungsprüfung wahrnehmen und nicht heir dagegen vorgehen. Möglich, dass Ihr Widerspruch, wegen der gesetzlichen Option zur M. prüfung keinen Erfolg hat, dann hätten Sie einen schlechten Start, wenn Sie an der gleichen KWK die Prüfung wiederholen.

Anja Merkel :

HWK meinte ich natürlich.

Anja Merkel :

Haben Sie noch weitere Verständnisfragen?

JACUSTOMER-9l6opheq- :

ja jede Menge, aber im Augenblick muss ich das erst einmal sacken lassen. Auf See und vor Gericht ............. ist die Stellungnahme vom Bundesverband der Tischler so wenig bedeutend?

Anja Merkel :

WElche Stellungnahme und was steht drin?

JACUSTOMER-9l6opheq- :

Ich habe dem Verband geschrieben und um Stellungnahme gebeten. Folgende Antwort habe ich vom Referenten für Technik und Bildung erhalten: Aus meiner Sicht ist das angeführte Fallbeispiel korrekt und ebenso aktuell. Teil II wäre in diesem Falle mit einer insgesamt ausreichenden Leistung bestanden.

Anja Merkel :

Genau das was ich geschrieben habe. Sie müssen bei der HWK nachhaken, warum man Sie aufgefordert hat eine mündliche prüfung abzulegen, da dies für das Bestehen nicht vorgeschrieben ist, sondern lediglich durchgeführt werden KANN!!!

Anja Merkel :

sprich wieso hier davon gebrauch gemacht wurde, obwohl dies nicht notwendig ist, um die Prüfung zu bestehen.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

habe ich im Vorfeld mit der Rechsabt. der HWK angesprochen und nur die Antwort erhalten das ich keine Chance habe dagegen vorzugehen und die Prüfung nicht bestanden ist wenn ich an der Ergänzungsprüfung nicht teilnehme.

Anja Merkel :

das ist so nicht richtig, da eine mündliche prüfung nicht vorgeschrieben ist.

Anja Merkel :

diese aber angeordnet werden kann.

JACUSTOMER-9l6opheq- :

ich weiß, aber..... ich lasse diese Kommunikation erst mal sacken und schaue die Verodnung noch einmal durch. trotzdem erst mal danke

Anja Merkel :

Gut. bitte bewerten Sie die Beratung noch mittels dem bewertungstool und honorieren so meine Tätigkeit der letzten 1.5 Stunden. Sie können trotzdem jederzeit zurückkehren.

Anja Merkel :

Sie bewerten indem Sie auf das Smiley "Toller Service" oder "Informativ und hilfreich" oder "Frage beantwortet" klicken.

Anja Merkel :

Vielen dank.

Anja Merkel :

ich wünsche Ihnen aber erstmal noch ein schönes Wochenende.

Anja Merkel :

Hallo? Keine Bewertung?

Anja Merkel :

Tischlern Sie für ohne Entlohnung?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz