So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16464
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

mein Sohn hat Dyskalulie und lrs......eineTtherapie ist unbedingt

Kundenfrage

mein Sohn hat Dyskalulie und lrs......eineTtherapie ist unbedingt erforderlich....wir haben ihn testen lassen in einer Klinik und ebenso nochmal testen lassen von einem Therapeuten für Dyskalkulie und lrs.....beide male wurde alles zum amt geschickt und die Therapeuten gaben beim JA schriftlich an das es dringend erforderlich ist den jungen zu fördern..... einAantrag beim Jugendamt zwecks übernehmen der Kosten für die Förderung wurde abgelehnt mit der Begründung er sein nicht seelisch behindert.dabei heißt der §35 a ebenfalls von seelischer behinderung bedroht .ich selbst komme aus einem Beruf wo och weiß was die §en im Jugendgesetz bedeuten....unseren Sohn haben wir die dritte klasse wiederholen lassen.jetzt geht er in der vierten und kommt immer noch nicht zurecht.ich selbst kann nur bedingt mit Arbeitsmaterialien für Dyslakulie und lrs die Förderung meines Kindes ausgleichen...was kann ich tun damit das JA die kosten für die Förderung übernimmt
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Normalerweise werden Legsthenie und Dyskalkulie sehr wohl als seelische Behinderung angesehen und therapiert.

Es müssen aber bestimmte Voraussetzungen gegeben sein


Man braucht zur Antragsstellung ein diagnsot. Fachgutachten von einem Diplompsycholohgen, Schulpsychologen etc, den Nachweis, dass Dyskalkuie vorliegt und dass aufgrund der Teilleistungssstörung bereits eine seeelische Behinderung gegeben ist.

Diese Teilleistungsstörung muss durch das Gutachten also auch nachgewiesen sein.

Die angewandten Verfahren muss der Psychologe genau darstellen.


Zudem muss genau dargelegt werden, welche Anzeichen für das Vorliegen einer seelischen Behinderung sprechen.

Das ist nicht schon automatisch mit der Dyskalkulie gegeben.

Vielmehr muss ein zusätzliches Integrationsrisiko hinzutreten, das die Entwicklung Ihres Sohnes, seine Eingliederung in die Gesellschaft und sein Heranwachsen zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit gefährdet.


Das ist wichtig !!!

Sie müssen Ihren Psychologen, etc , der das Gutachten gemacht hat, bitten, seine Stellungnahme entsprechend zu ergänzen,dass das zusätzliche Integrationsrisiko gegeben ist.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte fragen Sie sehr gerne nach



wenn ich helfen konnte freue ich mich über eine positive Bewertung

danke







Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung und damit Bezahlung entgegensteht

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz