So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21584
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Bekommt mAn die Zuverlässigkeitsprüfung Luftfahrt trotz In

Kundenfrage

Bekommt mAn die Zuverlässigkeitsprüfung Luftfahrt trotz Insolvenz???
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen:
Meinen Sie ein Privatinsolvenzverfahren, oder sind Sie wegen einer Insolvenzstraftat bestraft worden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Auch ohne zusätzliche Informationen kann ich Ihnen wie folgt antworten:

Soweit Sie (wovon ich ausgehe) hier ein Privatinsolvenzverfahren meinen, so würde dies nicht der Bejahung Ihrer Zuverlässigkeit entgegenstehen.

Die Zuverlässigkeitsprüfung richtet sich vorliegend nach § 7 LuftSiG in Verbindung mit der Luftsicherheits-Zuverlässigkeitsprüfungsverordnung:

http://www.gesetze-im-internet.de/luftsiz_v/BJNR094700007.html

Die Zuverlässigkeit eines Betroffenen ist nach dem § 5 dieser VO zu verneinen, wenn daran Zweifel verbleiben. Zuverlässig ist eine Person, wenn sie nach ihrem Verhalten eine ordnungsgemäße Ausübung der Tätigkeit erwarten lässt.

Die Tatsache allein, dass Sie Privatinsolvenz angemeldet haben, steht Ihrer Zuverlässigkeit nicht entgegen. Anders wäre es, wenn Sie straffällig geworden wären, oder wenn Sie in beharrlicher Weise gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen hätten und deswegen entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Sie eingeleitet worden wären.

Diese Voraussetungen liegen in Ihrer Person aber nicht vor mitr der Folge, dass Sie auch als zuverlässig gelten.

Sie können sich daher ohne weiteres der Zuverlässigkeitsprüfung unterziehen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo
Bin in einer privatinsolvenz habe keine Vorstrafen und bin auch nie bestraft wurden habe nur die Insolvenz also dürfte die Zuverlässigkeitsprüfung nicht abegelehnt werden oder doch ??

Mfg
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
VIelen Dank für Ihre Rückmeldung.

Nein, unter diesen Umständen wird die Zuverlässigkeitsprüfung nicht abgelehnt werden.

Es liegen keine Tatsachen vor, die Zweifel an Ihrer Zuverlässigkeit begründen (§ 5 der VO). Nur der Umstand, dass Sie sich in der Privatinsolvenz befinden, begründet keine derartigen Zweifel.

Der Zuverlässigkeitsprüfung steht daher nichts entgegen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Und wie lange dauert die Bearbeitung der Zuverlässigkeitsprüfung Luftfahrt?

Was sind ablehnungsgründe der Zuverlässigkeitsprüfung Luftfahrt

Mfg
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr gern beantworte ich Ihre weiteren Nachfragen.

Ich darf Sie aber bitten, zunächst für die bisher erbrachte Rechtsberatung eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für meine Rechtsbertung sichergestellt ist.

Nach einmaliger Abgabe einer Bewertung können Sie anschließend jederzeit und beliebig oft kostenfrei nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz