So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21812
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend.Ich habe vor einiger Zeit einen Kredit von einer

Kundenfrage

Guten Abend.Ich habe vor einiger Zeit einen Kredit von einer Lichtensteiner Bank bekommen. Konnte ihn jetzt aber nicht zurrückzahlen und habe einen Volstreckungsbescheid bekommen. Da cih die Sig.Kreditbank nicht erreiche und die Forderung richtig ist konnte ich auch keinen Wiederspruch einreichen. Ist es jetzt zu spät noch etwas zu unternehmen , Haft abwenden , oder ähnliches? mit freundlichem Gruß xxxxx xxxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen:
Könnten Sie denn die Kreditverbindlichkeiten in Ratenzahlungen zurückführen?



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja das könnte ich und auch mit dem selben Betrag wie damals abgeschlossen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Da Sie den Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid versäumt haben, ist dieser rechtskräftig geworden. Die Bank kann daher nunmehr die Zwangsvollstreckung aus dem Vollstreckungsbescheid betreiben - wobei Sie aber selbstverständlich nicht mit Haft rechnen müssten. Sie könnten - wenn Sie die gesamte Summe nicht zurückzahlen können, weil Sie kein Geld haben - zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung gezwungen werden, mit der Sie erklären würden, dass Sie über kein Einkommen und Vermögen verfügen. Dann könnte gegen Sie auch nicht vollstreckt werden.

Um dies abzuwenden, sollten Sie umgehend Verbindung mit der Bank aufnehmen und dieser anbieten, eine Ratenzahlungsvereinbarung abzuschließen. Nennen Sie der Bank auch sogleich eine ganz konkrete und für Sie finanzierbare Monatsrate, damit die Bank erkennt, dass Sie es ernst meinen. Sie sollten - um Ihre Rückzahlungswilligkeit unter Beweis zu stellen - auch eine erste Rate von sich aus an die Bank überweisen.

Die Bank wird auf Ihr Angebot eingehen, denn die Zwangsvollstreckung aus dem Vollstreckungsbescheid wird der Bank nichts bringen, wenn Sie die Gesamtsumme derzeit ohnehin nicht aufbringen können. Die Vollstreckung würde die bank daher nur mit vermeidbaren Kosten belasten, für die die Bank in Vorlage treten müsste. Die Bank wird daher mit Ihnen eine Ratenzahlungsvereinbarung abschließen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz