So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26197
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sorry wegen der vergessenen bewertung!

Kundenfrage

Sorry wegen der vergessenen bewertung!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wie kann ich Ihnen helfen?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr RA Schiessl,


 


Nachdem ich der gegnerischen Anwältin die Rechtslage beschrieben habe ,so wie sie hier bei justanswer geschildert wurde,bekam ich zur Antwort.


 


Das sie ihren hälftigen Teil für 22000 euro abgeben würde und das den gesamten Zeitraum nach ihrem Auszug eine Miete berechnen könnte ,woraus sich für die die Jahre ab 2008 für mich ein monatliches minus von ca 50 euro ergibt,welches sie sich vorbehält von mir einzufordern.


 


Ich habe nachweislich sämtliche monatliche Kosten dieser immobilie getragen ,desweitern habe ich im August eine Tilgung von 10000 euro vorgenommen ,das mußte ich tun um die Sparkasse bei "Laune zu halten".Die Sparkasse hat mir im Gegenzug die Kredite auf einen flexibelen zins bis 6/2014 gesetzt, damit ich Zeit habe das Problem zu klären!Denn sie (die Miteigentümerin) weigert sich einen neuen Kreditvertrag zu unterschreiben.


Sie hatte mir seit 2008 zugesichert aus dem Grundbuch heraus zu gehen,ohne eine finanzielle Entschädigung.Das hat sie auch zu anderen gesagt,die zeuge dieser Aussage sind. In 2008 konnte ich diese Umschreibung nicht vollziehen da ich die Kredithaftung nicht allein bekommen hätte.


 


Mein Problem ist jetzt das ich verunsichert bin und nicht weiß wie ich vorgehen sollte und ob nicht vielleicht die gegnerische Anwältin Recht hat.Sorry!


 


MFG Andreas Rücker


 


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

entschuldigen Sie ich habe mir die alte Frage und meine Antworten nochmals vergegenwärtigt.

Bei der Nutzungsentschädigung beleibt es dabei. Diese kann Ihre Miteigentümerin nur ab dem Zeitpunkt einfordern ab dem Sie die Entschädigung verlangt hat, also nicht ab 2008. Dies hat der BGH so entschieden.

Ihrer Miteigentümerin stehen die 11.000 EUR minus die hälftigen Kreditraten zu.

Wenn Sie einen Rechtsstreit vermeiden wollen dann sollten Sie der Anwältin ein Vergleichsangebot unterbreiten das zwischen Ihrem Angebot und dem Angebot der Anwältin liegen soll.

Dies sollte Ihr nächster Schritt sein.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz