So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6247
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe seit 2002 in der Schweiz gelebt und gearbeitet.

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe seit 2002 in der Schweiz gelebt und gearbeitet.
Ich bin nun zum 31.5.2013 gekündigt worden und bin zurück nach Deutschland in die Heimat gezogen.
Ich muss dazu sagen ich bin Jahrgang 1952, also 61 Jahre jung.

Ich habe mich nach erhalt der Kündigung dann gleich in Deutschland Arbeitssuchend gemeldet, da ich in der Schweiz auch keinen Job gefunden habe.
Ich habe alle Unterlagen beim Jobcenter eingereicht und nach einer längeren Zeit habe ich nun den Bescheid zm Arbeitslosengeld bekommen, von dem ich aber nicht Leben und nicht sterben kann. Ich habe in der Schweiz immer 100% gearbeitet und eigentlich gutes Geld verdient. Wie wird denn das Arbeitslosengeld nun berechnet, wenn ich aus der Schweiz zurück kehre. Ich werde hier mit fast 62 Jahren auch keinen Job mehr finden denke ich mal.
Für eine schnele Antwort wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüssen
Wolfgang Engelmann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

bitte erlauben Sie mir nur nochmals zur Klarstellung folgende Nachfrage: Sie waren NICHT als Grenzgänger beschäftigt, ist dies zutreffend ?

JACUSTOMER-s0e5kgtj- :

Guten Tag,

JACUSTOMER-s0e5kgtj- :

ich habe in der Schweiz gelebt und gearbeitet und habe am 5.5.2011 in Deutschland mein Haus das ich mal gebaut und durch die Ehescheidung verloren hatte, wieder zurück gekauft. Ich war seit dem auch hier in der Gemeinde wieder gemeldet. Ich bin alle 6-8 Wochen Mit Easy-Jet von Basel nach Berlin geflogen um dann ca. eine Woche in meinem Haus zu leben. Das wollte ich noch ca. 2 Jahre so machen und dann in den Vorruhestand gehen um dann ganz hier zu wohnen. Leider wurde ich eben zum 31.5.2013 gekündigt da die Firma nicht mehr soviel Arbeitsaufträge hatte. Und da müssen die Ausländer dann zuerst gehen. Ich habe genau 5 Jahre in dieser Firma gearbeitet. Leider habe ich in der Schweiz keine Arbeit mehr gefunden und bin dann eben zurück in die Heimat gezogen. Ich hatte mich auch sofort dann beim Arbeitsamt gemeldet.

JACUSTOMER-s0e5kgtj- :

Mit freundlichen Grüssen

JACUSTOMER-s0e5kgtj- :

Wolfgang Engelmann

S. Grass :

Danke für die Zusatzinfo!

S. Grass :

Leider richtet sich die Höhe des Arbeitslosengeldes bei einer Auslanstätigkeit nicht nach dem damals erzielten Einkommen, sondern richtet sich nach dem vergleichbaren Einkommen in Deutschland.

S. Grass :

Das Arbeitsamt prüft dann, welches durchschnittliches Einkommen Sie für die verrichtete Tätigkeit in Deutschland erzielt hätten. Von diesem faktischen Einkommen wird dann eine Berechnung erfolgen.