So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe folgendes Problem. Und zwar mache ich

Kundenfrage

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem. Und zwar mache ich Rapmusik und ende letzten Jahres, habe ich mich per E-Mal bei sehr vielen Plattenfirmen und ähnliches beworben.
So kurz vor Weihnachten bekam ich einen Anruf, dass Sie mich gerne unter Vertrag nehmen würden. So weit so gut. Sie wollten 1190 Euro von mir bis 31.12.2012. Ich habe gesagt, dass ich soviel Geld nicht habe und dann meinten die, dass es ok ist wenn ich die Hälfte Anzahle also knapp 600 Euro und bis ende März 2013 den Rest abbezahle. Ich bin zur Bank gegangen, habe Schulden gemacht und die Hälfte abbezahlt. Dann wollten Sie das Restgeld bis ende März in Raten sehen. Leider hatte ich nie Geld und habe immer im wenigeren Raten abbezahlt, was Sie auch akzeptiert hatten. Jetzt sind noch 70 Euro offen, die Sie mir aber anscheinend erlassen möchten. Das heißt 1125 Euro habe ich bereits bezahlt.

Naja aufjedenfall habe ich noch nichts von meinem Geld gehabt. Im Juni 2013 habe ich bei einer Dating Serie mitgespielt wo ich aber kein Geld bekommen habe für RTL2 und habe das denen nicht gesagt, weil ich bisher sowieso nicht mit Ihnen zusammen gearbeitet hatte, sondern Sie nur mein Geld bisher bekommen haben.

Das haben Sie rausgefunden und nun haben Sie mir gedroht, dass Sie mich eventuell auf Schadensersatz verklagen, weil ich schon mehrfach gegen den Vertrag verstoßen habe.
Zum einen nicht bis ende März bezahlt (Sie haben aber akzeptiert, als ich sagte das ich länger Zeit brauche mit dem abbezahlen) und zum einen, weil ich jetzt bei einer Single Serie mitgespielt habe. Diese hat nichts mit Musik zu tun, sondern war einfach nur weil ich dachte so eine Freundin finden zu können.

Sie haben mich nun vor die Wahl gestellt. Entweder ich komme jetzt in kürze mit nach Spanien und mache ein Jahr dort was Sie wollen oder Sie kündigen den Vertrag und ich werde auf über 14000 Euro Schadensersatz verklagt.

Sie sitzen in Berlin, aber ziehen jetzt nach Spanien, weil Sie dort angeblich bessere Kontakte haben.
Ich habe den Vertrag von denen unterschrieben letztes Jahr, aber nur weil ich unbedingt einen Vertrag wollte und Sie mich so unter Druck gesetzt hatten mit der Hälfte anzahlen, dass ich total überfordert war , unterschrieben habe und Ihnen geschickt habe.

Am liebsten möchte ich einfach aus denen Ihren Vertrag raus. Wenn möglich natürlich noch mein Geld zurück, aber das sehe ich wahrscheinlich sowieso nie wieder.
Ich habe rießen Angst, dass Sie mich auf Schadensersatz verklagen wollen, weil ich bei RTL2 mitgespielt habe. Ich bekam dort kein Geld, aber bezahlten Drehurlaub in Griechenland eine Woche. Ich habe dort nur mitgespielt um eine Freundin zu finden. Sie meinen ich habe einen anderen Verrag unterschrieben usw... Der RTL2 vertrag gilt nur 3 Monate und gilt nur für TV, also nicht für Musik.

Können Sie mir bitte weiterhelfen. Ich bin echt verzweifelt.
Danke XXXXX XXXXX voraus

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Was hat das mit RTL 2 zu tun?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die sinnvolle Antwort.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Der Kollege hat nicht geantwortet, sondern eine Rückfrage gestellt.

Aus dem Sachverhalt wird nicht deutlich, was RTL 2 mit der Sache zu tun hat.

Gibt es ein vertragliches Verbot, im TV aufzutreten.

Bitte konkretisieren den Sachverhalt doch dahingehend.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
---
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Der Kollege hat nicht geantwortet, sondern eine Rückfrage gestellt.

Aus dem Sachverhalt wird nicht deutlich, was RTL 2 mit der Sache zu tun hat.

Gibt es ein vertragliches Verbot, im TV aufzutreten.

Bitte konkretisieren den Sachverhalt doch dahingehend.

----

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz