So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo mein problem mein vermiter will mein gut haben mir nicht

Kundenfrage

hallo mein problem
mein vermiter will mein gut haben mir nicht auszahlen.
begründung.
vor einem jahr ist er gegen mich mit einem anwalt angegangen.weg mietschulden.wollte mich raus schmeissen.habe alles bezahlt! jetzt möchte er seine anwalts kosten von mir bezahlt haben un möchte mein gut haben von 300 euro nicht aus zahlen.
darf er das
?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

gibt es gegen Sie einen sog. Kostenfestsetzungsbeschluss oder einen anderen Titel, indem die Kosten des Anwalts von einem Gericht gegen Sie festgesetzt wurden ?

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

nicht das ich wüsste...

S. Grass :

Gundsätzlich ist es so, dass in einem Gerichtsverfahren, sofern damals eines stattfand, am Ende auch darüber entschieden wird, wer die Kosten zu tragen hat. Es gilt dabei die Grundregel: wer verliert zahlt. Allerdings werden diese Kosten in einem sog. Kostenfestsetzungsbeschluss "festgehalten". Wenn es einen solchen nicht gibt, müssen Sie auch nicht zahlen.

S. Grass :

Dann kann der Vermieter aber auch nicht gegen Ihren Anspruch aufrechnen und Ihr Geld einbehalten.

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

er hat damals ein anwalt genommen weil ich mit der miete im rückstand war.ich habe sofort alles bezahlt...

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

er hat mir dann eine rechnung vom seinem anwalt gesendet .ich habe nichts bezahlt und habe mir gedacht den bezahllst du selber.

S. Grass :

Gut im Grunde genommen müssten Sie die Kosten schon übernehmen, weil Sie unter dem Gesichtspunkt des Verzuges natürlich alle Kosten zu tragen haben, die durch die Nichtzahlung entstanden sind.

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

die sache war auch nicht vor gericht sondern bei seinem anwalt.

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

was heisst das? er muss mir das geld nicht geben?

S. Grass :

Sie könnten sich allerdings diesbezüglich auf den Standpunkt stellen, dass ohne Gerichtsbeschluss bzw. -urteil nicht nachgewiesen ist, dass Sie die Kosten zu tragen haben. das Problem ist allerdings, dass Sie ja Geld vom Vermieter wollen und somit müssten Sie den ersten Schritt z.B. zum Gericht machen.

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

das heisst ich muss klagen?

S. Grass :

Konkret bedeutet dies: Sie waren damals mit der Zahlung der Miete im Rückstand. Die Anwaltskosten, um Sie anzumahnen sind von Ihnen unter dem Gesichtspunkt des Verzuges zu zahlen. Wenn die Kosten damals in etwa in gleicher Höhe entstanden sind, wie die jetztige Forderung von Ihnen gegen den Vermieter kann dieser die Aufrechnung erklären. Damit bekommen Sie leider tatsächlich nichts mehr.

S. Grass :

Bestehen noch Frgen Ihrerseits ?

S. Grass :

Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung der Antwort vor. Danke !

S. Grass :

Teilen Sie bitte mit, was einer Bewertung Ihrerseits entgegensteht !

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

bin nicht zufrieden...überhaupt nicht

S. Grass :

Bitte versuchen Sie erneut eine Bewertung vorzunehmen. Vielen Dank !

S. Grass :

Was fehlt Ihnen noch um zufrieden zu sein? Gern führe ich zu einzelnen Punkten nochmals aus, sofern Ihnen die Informationen zur geschilderten Rechtslage nicht genügen.

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

lassen sie mich in ruhe...bin nicht zufrieden hab aber auch keine lust mehr habe mir andere hilfe geholt bewerten kann ich sie leider nicht

JACUSTOMER-8l93z5h1- :

die smileys gehen nicht u

S. Grass :

OK

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz