So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23079
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hab mir privat ein auto gekauft, habe es am dienstag angemeldet

Kundenfrage

Hab mir privat ein auto gekauft, habe es am dienstag angemeldet und merkte das was kracht. wie kann ich vorgehen gegen den verkäufer?


mfg
Pischkale claudia
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen:
Haben Sie mit dem Verkäufer einen Haftungsausschluss für Sachmängel vereinbart? Hat der Verkäufer Sie bei den Vertragsverhandlungen/der Besichtigung des PKW auf den Mangel hingewiesen?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

nein, er hat geasagt da ist alles in ordnung

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Da Sie mit dem Verkäufer keinen Haftungsausschluss vereinbart haben - was unter Privaten möglich ist -, hat Ihnen der Verkäufer für den Sachmangel an dem Auto einzustehen. Er haftet Ihnen insoweit aus den §§ 434 ff. BGB auf Gewährleistung.

Sie haben hier zunächst einen Nacherfüllungsanspruch gemäß § 439 BGB gegenüber dem Verkäufer wegen sämtlicher Mängel an dem PKW. Dieser Anspruch ist auf Reparatur - also auf Beseitgung aller Mängel - gerichtet. Sie können daher von dem Verkäufer verlangen - wenn er die Reparatur nicht selbst vornehmen will oder kann -, dass er Ihnen sämtliche Kosten für die Reparatur und die Beseitigung der Mängel/des Mangels erstattet.

Fordern Sie den Verkäufer daher zur Nacherfüllung (Reparatur oder Übernahme der Reparaturkosten) auf. Lehnt er dieses ab, so können Sie von dem Kaufvertrag zurücktreten und Rückerstattung des Kaufpreises verlangen. Wenn Sie zurücktreten sollten, können Sie neben Rückerstattung des Kaufpreises sämtliche Ihnen entstandenen weiteren Unkosten ersetzt verlangen, also etwa die Anmeldungskosten, Fahrtkosten etc.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es gibt technische Probleme - ich hoffe, Sie können diese Nachricht und die vorstehende Antwort nun einsehen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt