So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26190
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Heeren, ich hoffe sie können mir etwas

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Heeren, ich hoffe sie können mir etwas weiter helfen. Es handelt sich um einen Landwirtschaftlichen Stadel in Bayern 10 auf 20 Meter. Mit dem Statiker Habe wir Probleme. Unserer Zimmerer hat in gefragt bevor die Statik fertig war, ob das Fundament gemacht werden kann mit Schalsteinen und sagte ja. Jetzt auf einmal will er nichts gesagt haben, wir haben auch nichts schriftlich. Jetzt verlangt er lauter auflagen Gutachten besondere Schlossertätigkeiten wo Tausende von Euro kosten. Was kann ich tun, oder an wen kann ich mich wenden, oder muss ich mir alles gefallen lassen.
Ich bedanke XXXXX XXXXX Ihre Mühe.
Fr. Schindele
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie ergänzend fragen:

Ist Ihnen denn durch Ihr Vertrauen auf die Aussage des Statikers ein Schaden entstanden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt und
Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,


ja durch den mehr Aufwand wird der Stadel teurer wie gedacht und der Stadel sollte letztes Jahr schon fertig sein. Wir haben letztes (2012) begonnen, die Maschinen(zwei davon waren neu angeschafft) die in den Stadel sollten wurden entweder fremd untergebracht oder im Freien stehen gelassen, da werden die Maschinen auch nicht besser. Die Nervenbelastung ist auch sehr groß, weil er doch mit uns macht was er will


 


Mit freundlichen Gruß


 


Herr Schindele

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Soweit der Statiker an den Zimmmerer eine falsche Information (Fundament kann gemacht werden) gegeben hat, liegt darin eine Pflichtverletzung aus dem mit Ihnen und dem Statiker geschlossenen Vertrag.

Der Statiker beziehungsweise seine Versicherung haften Ihnen nach § 280 BGB für den entstandenen Schaden. Der Schaden besteht dabei in den Mehraufwendungen für die Errichtung des Stadls und die Unterbringungskosten für Ihre Maschinen.

Da der Zimmerer die falsche Auskunft des Statikers bezeugen kann, ist die Pflichtverletzung auch beweisbar.

Sie sollten sich also schriftlich an den Statiker wenden, ihn auf die Pflichtverletzung und den vorhandenen Zeugen hinweisen, den Schaden beziffern und ihm eine Frist von 14 Tagen setzen den Schaden zu begleichen, beziehungsweise den Schaden seiner Berufshaftpflichtversicherung zu melden.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz