So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Guten Abend ich wurde am 22.05.2013 von der Polizei angehalten.

Kundenfrage

Guten Abend

ich wurde am 22.05.2013 von der Polizei angehalten.
nach dem mir Blut entnommen wurde, wurde festgestellt das Amphetamine im Blut sich befinden.
allerdings würde mir erst am 10.07.2013 der führerschein entzogen.
meine frage nun an sie ist das rechtens? ich mein wieso haben sie mein führerschein nicht sofort eingezogen?

LG sabrina
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das ist der manchmal langsamen Verwaltung geschuldet. Die Akte mit dem Ergebnis muß erst dem entscheidungsbefugten Beamten vorgelegt werden, dieser muß die Entscheidung, Ihnen den Führerschein zu entziehen, treffen und dann muß diese Entscheidung in die entsprechende Form eines Verwaltungsaktes gebracht und Ihnen zugestellt werden. Das braucht einfach eine gewisse Zeit.

Diese eineinhalb Monate zwischen Anhalten durch die Polizei und Einziehung des Führerscheins ist nicht besonders lang, die Verwaltung ist da oft so langsam.

Leider hilft dieser zeitliche Abstand nicht bei der Abwendung der Entziehung des Führerscheins.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, um meine Vergütung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt