So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5850
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich hatte vor gut einem Jahr meinen

Kundenfrage

Ich hatte vor gut einem Jahr meinen Ex Mann durch eine Falschaussage den FS weg nehmen lassen,mit der Behauptung er sei unter Drogeneinfluß Auto gefahren,auch um mich selber zu schützen,sagte ich 3mal dem Polizisten das mein Ex ca 15m gefahren sei,es bestand kein Verdacht bei ihm es zählte nur meine Aussage.Durch seinen Anwalt hatten wir versucht auf das Beweisverwertungsverbot zu gehen,da die Blutentnahme 1.mal nach meiner Klarstellung der Falschaussage,sowie nach seiner Verweigerung statt gefunden hatte.Doch dieser schob es mit Ausreden immer weiter in die Ferne,am 17.7. endet die Frist zur Begründungs benennung vorm Oberverwaltungsgericht in Münster! Bitte wenn mir jemand irgendwie helfen kann ich will und muß für meinen Fehlen bezahlen und nicht ein unschuldiger!!! Ich wußte ja genau das er konsumiert hatte aber nach seiner MPU vor Jahren ist er kein Auto gefahren,da er es verstanden hat Drogen und Straßenverkehr zu trennen.In verzweifelter Hoffnung XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrte Fragestellerin,

S. Grass :

Sie benötigen für die Begründung einen Rechtsanwalt.

S. Grass :

Ich bin noch nicht fertig gewesen mit der Beantwortung. Aber ich gebe Ihre Frage auch gern wieder frei!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz