So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22327
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren, mein Stromanbieter hat die Überlandleitung

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren,
mein Stromanbieter hat die Überlandleitung durch einen Erdanschluß ersetzt. Bei dem Anschluß wurde durch einen Mitarbeiter des Stromanbieters wegen unsachgemäßer Ausführung eine Überspannung erzeugt, welche die Steuerung meiner Heizung beschädigt hat. Die Steuerung wurde durch einen Fachbetrieb erneuert. Der Stromanbieter bzw. dessen Haftpflicht will nun lediglich ein Drittel der Kosten erstatten. Habe ich eine Handhabe gegen den Stromanbieter um den Schaden vollständig ersetzt zu bekommen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Mit welcher Begründung lehnt der Anbieter (dessen Versicherung) die Übernahme aller Kosten ab?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Mit welcher Begründung lehnt der Anbieter (dessen Versicherung) die Übernahme aller Kosten ab?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Verweigerung, Ihnen vollen Schandensersatz zu leisten, ist rechtlich nicht haltbar: Der Stromanbieter hat für die unsachgemäße Ausführung der Arbeit durch den Mitarbeiter - die eine schuldhafte Verletzung der vertraglichen Pflichten darstellt - rechtlich einzustehen. Der Mitarbeiter gilt als Erfüllungsgehlife des Stromanbieters, dessen Verschulden dem Anbieter wie eigenes Verschulden zuzurechnen ist (§ 278 BGB).

Daher ist der Anbieter (respektive dessen Versicherer) Ihnen selbstverständlich auch zum vollständigen Ersatz sämtlicher Ihnen entstandener Schäden verpflichtet, und nicht nur zu einem Drittel.

Fordern Sie den Stromanbieter daher erneut schriftlich und unter Berufung auf diese klare Rechtslage zur Regulierung des vollen Schadens auf. Kündigen Sie an, dass Sie bei nicht erfolgender Regulierung Ihre diesbezüglichen Ansprüche auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt