So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26885
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

gibt es ein gesetz was sagt das ich meine lohnzettel monatlich

Kundenfrage

gibt es ein gesetz was sagt das ich meine lohnzettel monatlich bekommen muss. Da mein Chef die mir nur einmal im jahr nach mehrmaligen auffordern gibt.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja selbstverständlich gibt es hier ein Gesetz:

Die Verpflichtung zur Gehaltsabrechnung ergibt sich als Nebenpflicht aus § 241 Abs. 2 BGB i. V. m. § 611; §§ 65f.

Die Verpflichtung zur Lohnabrechnung ist Nebenpflicht des Arbeitgebers. Sollte Ihr Chef dieser Pflicht nicht nachkommen, so können Sie ihn vor dem Arbeitsgericht auf Durchfühung der Lohnabrechnung verklagen.

Die Abrechnung die der Arbeitgeber Ihnen monatlich vorzulegen hat muss den Bruttoarbeitslohn, die Sozialabgaben und die Steuerabzüge, sowie den Nettolohn ausweisen.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt




Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wieviel Urlaubstage stehen mir zu. ich bin 31 und acht jahre im Betrieb. Darf mein chef Tankgutschein, Arbeitgeberrente und einen Einkauf von 80 Euro von unseren Produkten auf mein lohn anrechnen.


 


Habe einen Lohn von circa 6 er behauptet durch die zusatzleistungen ich hätte neun.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie 6 Tage die Woche arbeiten dann haben Sie nach § 3 BUrlG 24 Tage Mindesturlaub. Wenn Sie nur 5 Tage die Woche arbeiten, dann haben Sie einen Mindesturlaub von 20 Arbeitstagen.

Wenn Sie Tankgutschein, Rente und Einkauf nicht als Zusatzleistungen im Arbeitsvertrag vereinbart haben, dann darf der Arbeitgeber dies vom Lohn abziehen.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Im vertrag stehen 760 Brutto auf den Lohnzettel steht ein Stammgehalt von 756 also 4 euro weniger. Hängt das mit den Tankgutschein zusammen oder woran könnte das liegen. fehler vom chef. muss doch 760 rechnen oder.? kann ich frislos kündigen sollte ich einen neuen arbeitsplatz bekommen der sofort anzutreten wäre. was ´sind besondere kündigungsdründe danke das sie sich die zeit nehmen

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn im Vertrag 760 Brutto steht, dann muss dieser Betrag auch als Bruttobetrag im Lohnzettel auftauchen. Das kann auch nicht mit dem Tankgutschein zusammenhängen, da die 760 EUR brutto immer auftauchen müssen und erst danach (für Sie sichtbar) Abzüge gemacht werden dürfen.

Die 756 EUR sind also falsch.

Fristlos kündigen können Sie dann wenn der Arbeitgeber eine Pflichtverletzung begeht und Sie ihn erfolglos abgemahnt haben.

Die falsche Lohnberechnung oder die Weigerung Ihnen Lohnzettel zu übergeben stellt einen wichtigen Grund dar.

Um fristlos kündigen zu können sollten Sie daher den Arbeitgeber abmahnen, also auffordern, die Lohnabrechnung richtig zu erstellen und Ihnen alle Lohnzettel auszuhändigen. Setzen Sie hierzu eine Frist von 14 Tagen. Kommt der Arbeitgeber Ihrer Aufforderung innerhalb dieser Frist nicht nach so können Sie den Vertrag fristlos kündigen.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt