So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1706
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Habe im Jahr 2009 ein Grundstück (Teilgrundstück aus Flur-Nr.

Kundenfrage

Habe im Jahr 2009 ein Grundstück (Teilgrundstück aus Flur-Nr. 845, jetzt 845/1) gekauft. In Abt. 2 ist folgendes Recht eingetragen: "Vorgemerkt inach § 883 BGB; Anspruch auf Einräumung einer Baubeschränkung und Abstansflächenregelung für Hauzeneder, Johann, München; gemäß Bewilligung vom 21.07.1983, URNr. 1513/Notar Dr. Oberacher, München-; eingetragen am 07.09.1983 und hierher übertragen am 21.12.2009".
Herr Hauzeneder hat das Grundstück zwischenzeitlich verkauft.
Frage: Ist dieses Recht noch von Bestand bzw. habe ich einen Löschungsansrpruch.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 3 Jahren.

hsvrechtsanwaelte :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

hsvrechtsanwaelte :

Die Vormerkung gemäß § 883 BGB kündigt lediglich eine Rechtsänderung an und unterliegt selbst keiner Verjährung, jedoch der dieser Vormerkung zugrunde liegende Anspruch.

hsvrechtsanwaelte :

Selbst wenn hier eine dreißig-jährige Verjährungsfrist laufen würde - einmal unterstellt -, dann wäre jedenfalls mit Ablauf des Jahres 2013 eine Verjährung eingetreten.

hsvrechtsanwaelte :

Für die Löschung gilt folgendes:

hsvrechtsanwaelte :
§ 894 Berichtigung des Grundbuchs:
"Steht der Inhalt des Grundbuchs in Ansehung eines Rechts an dem Grundstück, eines Rechts an einem solchen Recht oder einer Verfügungsbeschränkung der in § 892 Abs. 1 bezeichneten Art mit der wirklichen Rechtslage nicht im Einklang, so kann derjenige, dessen Recht nicht oder nicht richtig eingetragen oder durch die Eintragung einer nicht bestehenden Belastung oder Beschränkung beeinträchtigt ist, die Zustimmung zu der Berichtigung des Grundbuchs von demjenigen verlangen, dessen Recht durch die Berichtigung betroffen wird."
hsvrechtsanwaelte :

Danach können Sie vorgehen.

hsvrechtsanwaelte :

Die Übertragung am 21.12.2009 löst meiner ersten Meinung nach keinen neuen Lauf der Verjährung aus.

hsvrechtsanwaelte :

Auf jeden Fall, solange es nicht in direkter Beziehung zu Ihren Lasten im Zusammenhang mit der Kauf des Hauses von Ihnen steht.

hsvrechtsanwaelte :

Wenn Sie hier alleine nicht weiterkommen, sollten Sie einen Anwalt Ihrer Wahl unbedingt einschalten, der ggf. nochmals alle Einzelheiten des Falles aufklärt, die ich hier leider im Rahmen einer reinen Erstberatung nicht abschließend klären kann, vielen Dank für Ihr Verständnis. Es spricht aber sehr viel für eine Verjährung jedenfalls mit dem Ablauf des Jahres 2013. Falls Sie keine Nachfragen haben, danke ich Ihnen für Ihre Bewertung.

hsvrechtsanwaelte :

Wie gesagt, aller Voraussicht nach sollte der (kurzfristigen) Löschung nichts im Wege stehen. Falls Sie keine Nachfragen haben, danke ich Ihnen für Ihre Bewertung.

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz