So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6159
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Kauf einer unterbaufähigen Waschmaschine online beim Otto Verand

Kundenfrage

Kauf einer unterbaufähigen Waschmaschine online beim Otto Verand am 09.01.2013.Beim Probelauf vibrierte die Maschine sehr stark und laut, desweitern wanderte Sie!!
Dadurch beschädigte die Maschine Küchenzeile, Untertischgerät + Backofen.
Mehrere Einschreiben mit Rückschein + Telefonate mit Otto blieben erfolglos. Nach Gutachten eines von Otto beauftragten Fachmanns wurde festgestellt, daß bei der Anlieferung vergessen wurde, die Transportsicherung zu entfernen.
Für Otto ist die Angelegenheit damit abgeschlossen, deren Versicherung (Kravag) nimmt sich
davon nichts an, da bereits 200€ für einen bei der Lieferung zusätzlichen Schaden (Küchentürrahmen) bezahlt wurden.

Frage, ob man 1-maliger Zahlung eine Flatrate abgeschlossen hat?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

nach dem Gutachten liegt eindeutig ein Verschulden eines Erfüllungsgehilfen von Otto vor. Sind durch diesen Fehler Schäden an anderen Ihren Sachen entstanden, dann müssen diese von Otto bezahlt werden.

Kunde :

Sehr geehrte Frau Grass,

S. Grass :

Sie sollten die Höhe der Schäden feststellen (lassen) und die Fa. Otto schriftlich und per Einschreiben auffordern, diese Schäden zu ersetzen.

Kunde :

Otto stellt sich aber stur und wird keine Briefe mehr beantworten. Was ist zu tun?

S. Grass :

Einen letzten Brief per Einschreiben verschicken und eine Frist zur Zahlung setzen. Sollte die Fa. nicht reagieren, bliebe nur der Weg zum Anwalt und letztlich zur Klage.

Kunde :

vielen Dank , Einschreiben plus Frist hatten wir schon gemacht,wie wäre es mit einem Mahnbescheid., da RA sehtr teuer sind?

S. Grass :

Gut wenn Sie dies schon hinter sich haben, dann wäre es Zeit für einen Mahnantrag (www.online-mahnantrag.de).

S. Grass :

Die Kosten des RA sind abhängig von der Schadenshöhe. Wenn Sie die angeben können, kann ich Ihnen diese gern hochrechnen.

Kunde :

Schwer zu sagen, da eine Küchenzeile, sowie Backofen und Untertischgerät beschädigt wurden..

S. Grass :

Wäre der Schaden zwischen 600 und 900 EUR würden die Kosten ca. 220 EUR betragen.

Kunde :

Und wie sieht es mit den Gerichtskosten aus?

Kunde :

Wie weit müßte ich da in Vorkasse gehen?

S. Grass :

Die Gerichtskosten betragen 135 EUR. Ohne Anwalt müssen Sie diese vorstrecken. Nehmen Sie einen Anwalt wäre es möglich, dass dieser auch einen Vorschuss von ca. 100 - 200 EUR verlangt.

Kunde :

Wäre dann der Mahnantrag nicht besser und günstiger?

Kunde :

Wenn man keine Rechtschutzversicherung hat?

S. Grass :

Auf jeden Fall !

Kunde :

Vielen Dank, dann machen wir das mal so.

S. Grass :

Gern geschehen. Falls keine Fragen mehr bestehen, nehmen Sie bitte abschließend bitte noch eine Bewertung vor.

Kunde :

Sehr geehrte RAE,

Kunde :

weil Otto mir eine Mahnung geschickt hatte, wg der Waschmaschine, welche schon seit Jan. nach dem Probelauf defekt in der Mitte der Küche steht, sollte ich nicht erst abwarten, das diese mich in meiner stadt zuzusagen mit mir vor Gericht ziehen und ich nicht nach Hamburg fahren muß.

Kunde :

wg dem Gerichtsstand von Otto.

S. Grass :

Das ist natürlich eine Überlegung wert, ob man nicht wartet, ob Otto zu Gericht gehen wird. Nur, wenn als Gerichtsstand Hamburg vereinbart wurde, dann könnte Otto auch in Hamburg klagen, wenn Otto "den ersten Schritt macht".

S. Grass :

In diesem Falle sollten sie nur überlegen, ob Sie die Sache "aussitzen" und warten, ob Otto klagt oder den ersten Schritt einleiten und Ihrerseits klagen. Wenn Sie den Kaufpreis nicht gezahlt haben, wäre Otto ggf. mehr "unter Druck" als Sie.

S. Grass :

Bitte teilen Sie mit, was Ihrerseits einer positiven Bewertung entgegensteht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz