So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21868
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgende Frage zum Schulrecht in Bayern:

Kundenfrage

Hallo,

ich habe folgende Frage zum Schulrecht in Bayern: Bis einschließlich welcher Jahrgangsstufe darf eine Lehrkraft an Gymnasien (und anderen allgemeinbildenden Schulen) in Bayern fachfremd in einem Hauptfach, z. B. in Mathematik am selben Schultyp unterrichten? Ist eventuell eine Zusatzqualifikation erforderlich? (z. B. eine Lehrkraft mit Lehrbefähigung für eine Fremdsprache an Gymnasiien in Bayern unterrichtet fachfremd auch Mathe, da Bedarf an der Schule besteht. Gibt es hierfür Einschränkungen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Maßgebliche Rechtsgrundlage ist die Dienstordnung für Lehrkräfte an staatlichen Schulen in Bayern.

Einschlägig ist hier der § 9, der die allgemeinen Dienstpflichten der Lehrkräfte regelt.

Nach dessen § 9 Absatz 4 gilt:

Bei Bedarf kann die Lehrkraft auch für den Unterricht in Fächern eingesetzt werden, für die

sie keine Prüfung abgelegt hat. 2Dieser fachfremde Unterricht wird - was Fachkenntnisse und

Fachdidaktik betrifft - bei der Beurteilung der Lehrkraft nicht zu deren Nachteil herangezogen.


Diese Bestimmung besitzt Geltung für sämtliche Schultypen - also auch für das Gymnasium.

Nach der gesetzlichen Regelung bedarf es keiner Zusatzqualifikatio, soweit eine fachfremde Unterrichtung angeordnet wird. Das bedeutet, dass eine Lehrkraft mit Lehrbefähigung für eine Fremdsprache auch Mathematik fremdunterrichten kann, wenn und soweit entsprechender Bedarf vorliegt.

Auch sonstige Einschränkungen kennt das Gesetz nicht.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Beachten Sie bitte, dass ich auf die Rechts- und Gesetzeslage keinen Einfluss habe - ich kann Ihnen diese nur darlegen und erläutern.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz