So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus mit insgesamt 6 Eigentümern.

Kundenfrage

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus mit insgesamt 6 Eigentümern. Ein Eigentümer im Haus, der über uns wohnt, macht uns allen "das wohnen" schwer.
Es gibt einen Gärtner, der die Grünanlagen pflegt. Wir wohnen im Parterre mit Garten, der aber der Allgemeinheit gehört. Da der Gärtner nicht so regelmäßig erscheint haben wir seinerzeit, als der Eigentümer über uns noch nicht dort wohnte, alle anderen Parteien gefragt, ob wir das Gartenstück, welches an unsere Wohnung grenzt, natürlich kostenfrei pflegen dürfen. Damals bejahten alle Eigentümer unsere mündliche Frage.
Diese eine besagte Partei ist nun dagegen. Zählt nun das Mehrheitsprinzip oder muss eine Quote von 100 % vorliegen, bei der Frage, ob wir das Stück Garten weiter kostenfrei pflegen dürfen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Mit den 25 EUR haben Sie alles gezahlt. Weiter Kosten kommen nicht auf Sie zu. Wenn Sie die Antwort des Experten auf Ihre Frage Positiv bewerten, erhält dieser sein Geld (1/2).

Wenn dies für Sie so in Ordnung ist, dann geben Sie kurz Nachricht.





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz