So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Betrifft Rechte der Mutter einer 49jährigen schwerst behinderten

Kundenfrage

Betrifft Rechte der Mutter einer 49jährigen schwerst behinderten Tochter (pflegefall)-
lebt in einem Heim in Tirol seit ca. 30 Jahren - während die Mutter in den letzten Jahren
ihren schwer Krebs-und Demenskranken Mann in der USA plegte und aufgrund dessen nur
aber regelmäßig telefonisch Kontakt hielt zum Heim der Tochter wurde letztes Jahr eine
Sachwalterin für die Tochter bestimmt.Als der Kranke Mann verstarb(6/2012) lebt die
Mutter wieder ständig in Wien und wollte die Sachwaltschaft wieder Übernehmen- wurde
Abgewiesen weil angeblich laut Sachwalterin die Mutter nicht den Unterhalt bezahlt hat-
Mutter zahlt monatl. 22%von ihrer jetzigen Pension pünktlich und regelmäßig(875 Euro)
Sachwalterin wollte Geld auf ihr Konto worauf das Heim urgierte und ein Beamter vom
Land Tirol bestimmte, daß das Geld direkt ans Heim Überwiesen werden soll -weiters wurde der Mutter bestätigt ,das alles ordnungsgemäß bezahlt wird - aber plötzlich möchte die Sachwalterin weiter 277 Euro monatlich als Unterhalt - unsere Frage ob dies
zu Recht verlangt wird da der Mutter abzüglich aller Kosten für ihren Lebensunterhalt
(für Essen ,Medikamente,etc.) nur 300 Euro überbleiben würden . Die Mutter wurde vom Gericht
als Sachwalterin abgelehnt , da sie laut Auskunft der jetzigen Sachwalterin die zusätzlichen 277 Euro die letzten 2 Monate nicht überwiesen hat aber die 875 Euro wurden bis dato immer bezahlt .
wir bitten um Auskunft wie die Mutter wieder zu ihrem Sorgerecht für ihre Tochter
kommt (mutter lebenslang unbescholten)
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz