So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben ein Einfamilienhaus mit einem unbefristenen Mietvertrag

Kundenfrage

Wir haben ein Einfamilienhaus mit einem unbefristenen Mietvertrag mit einem Ehepaar geschlossen und zwar im August 2011. Das Ehepaar hat jetzt noch die Mutter in das Haus einziehen lassen, ohne explizite Genehmigung von unserer Seite.Wir möchten den Mietvertrag zum 30.9.2014 ordentlich kündigen und zwar aus folgenden Gründen. 1. meine Frau leidet an starken Blutdruckschwankungen und war schon zwei mal in intensivärztlicher Behandlung (ein Gutachten könnte beschafft werden).2. Unsere Kinder erwarten im Okt. 2013 ein Baby. Wir wohnen im Elsass ( zwar nur wenige km vom vermieteten Haus) aber möchten trotzdem näher bei unserem Enkelkind sein. 3. Ich gehe ab 1.1.14 in Rente und möchte wieder in unser Haus zurück. Da die Mietzeit dann nur wenig mehr als 3 Jahre beträgt, könnten uns hier rechtliche Nachteile entstehen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Ich verstehe Sie so, dass Sie wegen Eigenbedarfs kündigen möchten.

Hier sind die Voraussetzungen aber recht streng

Insbesondere darf kein Ersatzwohnraum dem Vermieter zur Verfügung stehen.

Es ist nämlich so, dass der Vermieter die Wohnung BENÖTIGEN muss

Das ist nicht der Fall, wenn der Vermieter Ersatzwohnraum hat

Es kommt bei Ihnen also darauf an, wie der Ersatzwohnraum ,also die Immobilie, die Sie jetzt bewohnen beschaffen ist


Der Schutz des Mieters ist hier so stark, dass es nicht genügt, wenn Sie ein paar Kilometer näher bei Ihrem Enkelkind sein wollen

Aus der Tatsache, dass die Mietdauer nur kurz war kann Ihnen aber kein rechtlicher Nachteil ewachsen













Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz