So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22354
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Partner ist verheiratet und hat eine Tochter. Wenn ich

Kundenfrage

Mein Partner ist verheiratet und hat eine Tochter. Wenn ich zu ihm ziehe, er stirbt und er mir wohnrecht gewährt, welche Ansprüche können seine erben anstreben
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Dies würde davon abhängen, wie Sie das Wohnrecht mit Ihrem Partner rechtlich vereinbaren und ausgestalten.

Soweit das Wohnrecht grundbuchlich gesichert ist, besteht dieses grundsätzlich auch nach dem Tod Ihres Partners fort. Auch die Erben wären an das Ihnen eingeräumte Wohnrecht dann rechtlich gebunden. Die Erben könnten dieses Wohnrecht nicht wieder in Wegfall bringen, wenn das Wohnrecht in das Grundbuch eingetragen ist.

Zur Aufhebung des im Grundbuch stehenden Wohnrechts würde es dann vielmehr des ausdrücklichen Verzichts des Wohnberechtigten - also durch Sie - bedürfen. Nur dann könnte die Löschung des Wohnrechts im Grundbuch erfolgen.

Wenn das Wohnrecht also in das Grundbuch eingetragen werden sollte, hätten Sie auch gegenüber den Erben eine gesicherte Rechtsposition.

Wenn das Grundbuch aber nur schuldrechtlich - also nur im Verhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Partner - vertraglich vereinbart würde, dann würde es auch nur in diesem Verhältnis wirken. Das hätte zur Folge, dass mit dem Tod Ihres Partners die Erben nicht mehr an das Wohnrecht gebunden wären.

Die für Sie beste und rechtssicherste Möglichkeit wäre es also, wenn Sie mit Ihrem Partner vereinbaren, dass das Wohnrecht in das Grundbuch eingetragen wird. Dann sind auch die Erben an Ihr Wohnrecht rechtlich gebunden.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Dies würde davon abhängen, wie Sie das Wohnrecht mit Ihrem Partner rechtlich vereinbaren und ausgestalten.

Soweit das Wohnrecht grundbuchlich gesichert ist, besteht dieses grundsätzlich auch nach dem Tod Ihres Partners fort. Auch die Erben wären an das Ihnen eingeräumte Wohnrecht dann rechtlich gebunden. Die Erben könnten dieses Wohnrecht nicht wieder in Wegfall bringen, wenn das Wohnrecht in das Grundbuch eingetragen ist.

Zur Aufhebung des im Grundbuch stehenden Wohnrechts würde es dann vielmehr des ausdrücklichen Verzichts des Wohnberechtigten - also durch Sie - bedürfen. Nur dann könnte die Löschung des Wohnrechts im Grundbuch erfolgen.

Wenn das Wohnrecht also in das Grundbuch eingetragen werden sollte, hätten Sie auch gegenüber den Erben eine gesicherte Rechtsposition.

Wenn das Grundbuch aber nur schuldrechtlich - also nur im Verhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Partner - vertraglich vereinbart würde, dann würde es auch nur in diesem Verhältnis wirken. Das hätte zur Folge, dass mit dem Tod Ihres Partners die Erben nicht mehr an das Wohnrecht gebunden wären.

Die für Sie beste und rechtssicherste Möglichkeit wäre es also, wenn Sie mit Ihrem Partner vereinbaren, dass das Wohnrecht in das Grundbuch eingetragen wird. Dann sind auch die Erben an Ihr Wohnrecht rechtlich gebunden.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Seien Sie bitte so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt