So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16549
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo , ich habe ein grosses Problem..ich lag im Krankenhaus

Kundenfrage

Hallo , ich habe ein grosses Problem..ich lag im Krankenhaus fur 2 Monate..und hab mich ziemlich einsam und gelassen gefuhlt..ich hatte davor eine junge frau kennen gelernt..zufallig die mich ofter mal besucht habe..und es entstand eine affaire.. es war vor 3,5 jahren...ich habe ihr immer gesagt dass ich nichts ernstes will und das war auch paar mal dass wir uns getroffen haben..aber sie war in mich damals verliebt.und meinte sie verhütet ..nach 3,5 jahren erfahre ich vom jugendamt dass sie ein kind von mir hat der 3,5 jahre alt ist..sie hat mir auch zugegeben dass sie damals keine pille genommen hat und wollte nun als erinnerung an mich ein kind...fur mich das ist eine grosse belastung im sinne nicht vom geld sondern auch emotional.ich habe eine freundin und bin sehr glucklich mit ihr..vor allem diese Frau hat ohne meine zustimmung und ohne mein wissen das geburt vorgezogen....sie hat mich angelogen dass sie verhütet..das gericht habe ich schon verloren und musste mich vaterschaftstest mich unterziehen..kann ich noch was dagegen tun um nicht mein lebenlang unterhalt zu zahlen..? danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:Leider können Sie nichts tun.Sie werden Unterhalt bezahlen müssen.Der Gesetzgeber sieht das rein objektiv, nicht aus der Sicht der Mutter, die Sie hereingelegt hat, sondern rein aus der Sicht des Kindes, das nichts dafür kann und versorgt werden muss.Abgestellt wird rein auf die Verwandtschaft des Kindes zu Ihnen und nicht, wie diese zustande kam.Die Anspruchsgrundlage ist 1601 Bgb, der nur darauf abstellt, ob jemand in gerader Linie verwandt ist,Sie haben aber auch Rechte, zB das auf Umgang mit dem Kind und das, über die persönlichen Verhältnissendes Kindes Auskunft zu bekommen und das Kind ist Ihnen ebenso unterhaltsverpflichtet, wie Sie ihm und Sie sind ebenso gesetzlicher Erbe des Kindes es Ihr gesetzlicher Erbe ist.Sie sollten den Fall nicht aus der Sicht der Mutter sehen , sondern aus der Sicht des Kindes, das nichts dafür kann und das ein Teil von Ihnen ist und dessen Vater Sie sindWenn Sie damit emotional nichtnzurechtkommen, empfehle ich Ihnen hier die Hilfe eines Psychologen in Anspruch zu nehmen, denn Sie müssen mit der Situation irgendwie fertigwerden, denn Sie bleiben der Vater des Kindes ein Leben langIch bedauere sehr,Ihnen keine angegehmere Mitteilung machen zu könnenDa ich nur Auskunft über die wirkliche Rechtslage eben kann und diese halt nicht immer angenehmnist bitte ich Sie trotzdem, meine Antwort positiv zu bewerten, damit ich bezahlt werdeVielen DankMit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht.
Ist noch etwas unklar geblieben ?



Bitte fragen Sie nach so oft Sie möchten
Wenn ich aber Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um positive Bewertung
Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz