So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, am 03.03.2013 habe ich einen Freund mit meinem

Beantwortete Frage:

Guten Tag,

am 03.03.2013 habe ich einen Freund mit meinem Auto fahren lassen, obwohl er keinen Führerschein hatte. Inzwischen hat er den Autoführerschein. Letzten Donnerstag habe ich nun einen Anhörungsbogen zum Tatvorwurf `` Führen oder Zulassen/Anordnen des Führens eines KFZ ohne Fahrererlaubnis/Halderduldung StVG § 21 `` bekommen. Nun möchte ich wissen, ob ich den Bogen ausfüllen soll und was ich reinschreiben kann, sodass ich eine geringe Strafe bekomme oder sogar das Verfahren eingestellt wird.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich muss zunächst nachfragen:

Wussten Sie, dass der Freund noch keinen Führerschein hat ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Ich muss zunächst nachfragen:

Wussten Sie, dass der Freund noch keinen Führerschein hat ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rösemeier,


 


entschuldigen Sie das ich jetzt erst anrworten kann. Leider wusste ich es daser keinen Führerschein hatte.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre weitere Angabe.

Genau dies darf die Polizei natürlich nicht erfahren. Sie sollten angeben, dass Ihnen Ihr Freund versichert hat, dass er bereits den Führerschein hat und Sie diesem geglaubt haben.

In diesem Fall läge lediglich eine fahrlässige Tatbegehung vor, diezu einer erheblichen Herabsetzung des Strafrahmens führt.

In der Regel wäre dann mit einer geringfügigen Geldstrafe zu rechnen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was währe die Mindeststrafe und die Höchststrafe dann für mich. Ist es vorteilhaft, wenn ich einen weiteren Freund als Zeugen aufschreibe der das bezeugen kann . Dieser saß auf der Rücksitzbank.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Strafrahmen bei fahrlässiger Tatbegehung ist Geldstrafe bis 180 Tagessätze oder Freiheitsstrafe bis 6 Monate.

Ein Zeuge wäre sinnvoll.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Falls Sie keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch um eine positive Bewertung bitten.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was ist wenn ich den Anhöhrungsbogen nicht ausfülle. Komme ich da besser weg weil keiner mir die tat nachweisen kann?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben natürlich das Recht zu schweigen.

Sicherlich muss man Ihnen den Vorsatz nachweisen können. Ohne Angaben wird man dies regelmäßig nicht können, so dass von Fahrlässigkeit auszugehen wäre.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben meine Nachricht gelesen.

Leider haben Sie keine Bewertung hinterlassen. Ich darf Sie bitten, dies nunmehr nachzuholen.

Beachten Sie bitte, dass erst durch die Bewertung der antwortende Experte vergütet und Ihr bereits erbrachte Zahlung freigegeben wird.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, können Sie diese gern stellen.

Bei technischen Problemen, geben Sie bitte ein Feedback.

Vielen Dank.
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.