So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Bei uns sind u.a. Warmwasser ausgefallen durch das Hochwasser

Kundenfrage

Bei uns sind u.a. Warmwasser ausgefallen durch das Hochwasser seit 03.Juni 2013, Strom und Kaltwasser sind wieder da. Heizung (die man ja aber z.Z. nicht benötigt) und Warmwasser ebend noch nicht, bei gestriger Anfrage bei der Hausverwaltung wurde tel. gesagt, man warte noch die Entscheidung des Eigners ab wegen Neubau - oder Reparatur Heizungsanlage im Keller, aber in einer Woche wäre die Warmwasserzuleitung wieder aktiv. Da ich die Zusagen der Hausverwaltung nicht mehr baue, man wird oft hingehalten und vertröstet, möchte ich eine Mietminderung beantragen. Darf ich das? Ich habe im Übrigen ein Baby und es ist wirklich nicht schön, kein Warmwasser zu haben bzw. andauernd die Kocher benutzen zu müssen, was ja auch den Strom erhöht. Wird der Neubau bzw. die Reparatur bei der nächsten Betriebskostenabrechnung auch auf uns Mieter abgewälzt und sämtliche anderen Reparaturen, Leerpumpen der Keller ect? LG aus Dresden Frau Franke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Franke,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


1. Mietminderung:

Die Versorgung mit Warmwasser gehört zur Grundausstattung einer jeden Wohnung. Ist die Versorgung mit Warmwasser nicht gewährleistet, so berechtigt dies zur Mietminderung. In den Sommermonaten ca. 10 % der Miete.

beachten Sie folgende Verfahrensweise für eine rechtmäßige Minderung:

Setzen Sie den Vermieter unverzüglich eine Frist zur behebung des Mangels und kündigen Sie gleichzeitig an, dass Sie die Miete entsprechend der Rechtssprechung danach um 10 % mindern (z.B. urteil des Landgericht Heidelberg WuM 1997, 44) werden.

Für die Zeit bis 03.06. können Sie leider nicht mehr mindern. Minderung der Miete ist nur dann möglich, wenn Sie den Vermieter schriftlich und nachweislich eine Frist zu Beseitigung gesetzt und die Minderung angekündigt haben.

2. Kosten
Hier müssen Sie zwischen Instandsetzung und Modernisierung unterscheiden. Ist die Warmwasseraufbereitungsanlage kaputt und der Vermieter repariert diese, so sind die Kosten vollständig vom Vermieter zu tragen, sprich Reparaturen können nicht auf den Mieter umgelegt werden.

Etwas anderes ergibt sich dann, wenn nicht lediglich repariert wird, sondern die Warmwasseranlage auf den neusten Stand gebracht wird, was zu einer Einsparung von Energie und damit zu einer Wohnwertverbessung führt. Diese Kosten kann der Mieter dann mit max. 11% auf die Miete umlegen. Jedoch muss er sich auch hier die Kosten der Instandsetzung (Kosten einer Reparatur) anrechnen lassen.


Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, indem Sie Ihre Frage in das Feld "Antwort an Experten" eingeben. Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Franke,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


1. Mietminderung:

Die Versorgung mit Warmwasser gehört zur Grundausstattung einer jeden Wohnung. Ist die Versorgung mit Warmwasser nicht gewährleistet, so berechtigt dies zur Mietminderung. In den Sommermonaten ca. 10 % der Miete.

beachten Sie folgende Verfahrensweise für eine rechtmäßige Minderung:

Setzen Sie den Vermieter unverzüglich eine Frist zur behebung des Mangels und kündigen Sie gleichzeitig an, dass Sie die Miete entsprechend der Rechtssprechung danach um 10 % mindern (z.B. urteil des Landgericht Heidelberg WuM 1997, 44) werden.

Für die Zeit bis 03.06. können Sie leider nicht mehr mindern. Minderung der Miete ist nur dann möglich, wenn Sie den Vermieter schriftlich und nachweislich eine Frist zu Beseitigung gesetzt und die Minderung angekündigt haben.

2. Kosten
Hier müssen Sie zwischen Instandsetzung und Modernisierung unterscheiden. Ist die Warmwasseraufbereitungsanlage kaputt und der Vermieter repariert diese, so sind die Kosten vollständig vom Vermieter zu tragen, sprich Reparaturen können nicht auf den Mieter umgelegt werden.

Etwas anderes ergibt sich dann, wenn nicht lediglich repariert wird, sondern die Warmwasseranlage auf den neusten Stand gebracht wird, was zu einer Einsparung von Energie und damit zu einer Wohnwertverbessung führt. Diese Kosten kann der Mieter dann mit max. 11% auf die Miete umlegen. Jedoch muss er sich auch hier die Kosten der Instandsetzung (Kosten einer Reparatur) anrechnen lassen.


Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, indem Sie Ihre Frage in das Feld "Antwort an Experten" eingeben. Liegen keine weiteren Verständnisfragen vor, so bitte ich die Antwort positiv zu bewerten, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber das für die Rechtsberatung vorgesehene Honorar an mich aus.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Frau Franke,

haben Sie noch eine Verständnsifrage?

gern.

Ansonsten darf ich um positive Bewertung bitten.

Vielen Dank!