So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22892
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir bauen in einem Mehrfamilienhaus, was auch insgesamt modernisiert

Kundenfrage

Wir bauen in einem Mehrfamilienhaus, was auch insgesamt modernisiert wird, neue Fenster, Fassadendämmung, etc., ein DG aus. Da ein Ringbalken gebaut werden muss, haben wir dem noch einzigen Mieter, der ab u. zu einen Ofen benutzt, (er hat eine Etagenheizung) mitgeteilt, dass er den Ofen in Zukunft nicht mehr nutzen kann. Der Schornstein musste abgerissen werden. Der Mieter fordert jetzt das wir ihm eine Möglichkeit schaffen müssen , damit er wieder mit seinem Ofen heizen kann. Müssen wir das? Oder haben wir als Eigentümer das Recht die Ofennutzung zu verwähren ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie sind nicht verpflichtet, dem Mieter auch künftig die Ofennutzung zu gewährleisten: Soweit nämlich der Schornstein abgerissen worden ist, sind Sie als Vermieter und als Eigentümer der Immobilie schon aus brandschutzrechtlichen und baurechtlichen Gründen daran gehindert, eine weitere Ofennutzung zuzulassen.

Der Mieter hat auch keinen Anspruch darauf, dass Sie etwa einen alternativen und neuen Rauchabzug schaffen, denn er verfügt über eine Etagenheizung. Daher liegt kein zwingendes Bedürfnis für eine weitere Ofennutzung vor.

Sie können daher die Forderung des Mieters unter Berufung auf diese Rechtslage zurückweisen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie sind nicht verpflichtet, dem Mieter auch künftig die Ofennutzung zu gewährleisten: Soweit nämlich der Schornstein abgerissen worden ist, sind Sie als Vermieter und als Eigentümer der Immobilie schon aus brandschutzrechtlichen und baurechtlichen Gründen daran gehindert, eine weitere Ofennutzung zuzulassen.

Der Mieter hat auch keinen Anspruch darauf, dass Sie etwa einen alternativen und neuen Rauchabzug schaffen, denn er verfügt über eine Etagenheizung. Daher liegt kein zwingendes Bedürfnis für eine weitere Ofennutzung vor.

Sie können daher die Forderung des Mieters unter Berufung auf diese Rechtslage zurückweisen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie sind nicht verpflichtet, dem Mieter auch künftig die Ofennutzung zu gewährleisten: Soweit nämlich der Schornstein abgerissen worden ist, sind Sie als Vermieter und als Eigentümer der Immobilie schon aus brandschutzrechtlichen und baurechtlichen Gründen daran gehindert, eine weitere Ofennutzung zuzulassen.

Der Mieter hat auch keinen Anspruch darauf, dass Sie etwa einen alternativen und neuen Rauchabzug schaffen, denn er verfügt über eine Etagenheizung. Daher liegt kein zwingendes Bedürfnis für eine weitere Ofennutzung vor.

Sie können daher die Forderung des Mieters unter Berufung auf diese Rechtslage zurückweisen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, soweit Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt