So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,in meinem Ehescheidungsverfahren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
in meinem Ehescheidungsverfahren musste nur noch über die privaten, betrieblichen und gesetzlichen Rentenversicherungen entschieden werden, alle anderen Angelegenheiten wurden mit einem Notarvertrag im Vorfeld geregelt. Von meiner anwältin wurde ich angehalten, dem Beschlussentwurf des Greichtes zuzustimmen. Dieser war allerdings mangelhaft. Ich habe diesen fehler bemerkt, was ihre Aufgabe gewesen wäre. Der Beschlussentwurf wurde in der folgenden Verhandlung vom Gericht entsprechend geändert.

Ich bin nun nicht bereit die Abschlussrechnung in voller Höhe zu zahlen.
Welche außergerichtlichen Möglichkeiten habe ich bei der Auseinandersetzung mit der Anwältin. Ich habe sie bereits angeschrieben und ihr mitgeteilt, dass ich die Abschlussrechnung nicht in voller Höher zahle.
Welche gerichtlichen Möglichkeiten habe ich mit Aussicht auf Erfolg?
Gibt es beim Amtgericht Halle bzw. bei der Anwaltskammer ein Petitionsausschuss?
Was muss ich beachten, dass mir in der Sache keine Formfehler passieren?
Gibt es in ähnlichen Fällen Vergleichsurteile?
Welche empfehlung können sie mir geben?

Es geht um eine Differenz von 380 €. Ich habe kein Verständnis dafür, dass einzig die Honorarordnung, abgekoppelt von jeglicher Leistung bzw. Mängel, ausschlaggebend sein soll.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Schellenberg

Tel. 0171(NNN) NNN-NNNN
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Warum wollen Sie die Rechnung nicht bezahlen?

Ist die Rechnung fehlerhaft?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ob die rechnung fehlerhaft ist kann und will ich nicht beurteuilen. Es geht mir darum, dass die Anwältin bei der Beurteilung des Beschlussentwurfs des Gerichtes Fehler bgemacht hat. Sie hat nicht bemerkt, dass er falsch war und mir empfohlen diesen anzunehmen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ja, aber letztlich haben Sie den Entwurf nicht angenommen und die Sache ist gut für Sie ausgegangen?

Oder ist Ihnen ein Nachteil / Schaden entstanden?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn ich einen Anwalt beauftrage kann es nicht sein, dass ich letztlich seine Arbeit mache. Ich muss mich darauf verlassen können.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ja, das ist richtig.

Allerdings kann man hier nur etwas gegen den Anwalt unternehmen, wenn Ihnen ein Schaden entstanden ist.

Sie können auch eine Schlechtleistung geltend machen und insoweit Einwendungen gegen die Rechnung erheben.

Die Rechnung kann dann bei der Rechtsanwaltskammer geprüft werden und auch die Schlechtleistung.

Letztlich kann man dem Anwalt auch mit einem Kammerverfahren "drohen" und dann nochmal über den Preis verhandeln.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz