So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Abend Ich benötige mal eine Info für den Bereich Arbeitswelt

Kundenfrage

Guten Abend

Ich benötige mal eine Info für den Bereich Arbeitswelt und Krankenkasse

Danke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Sie können dieser Entscheidung widersprechen.

Solange Ihr Mann nicht durch einen Arzt gesund geschrieben ist, muss er nicht zur Arbeit gehen.

Der MDK entscheidet oft nach Aktenlage, aber eben falsch.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

kann ihm was passieren, (kuendigung,krankengeldzahlungeinstellung), ausserdem ist die aerztin derzeit im urlaub

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Grundsätzlich besteht die Gefahr, dass der Arbeitsgeber eine fristlose Kündigung auspricht und dass die Krankenkasse die Krankengeldzahlung einstellt.

Aus diesem Grunde ist es immens wichtig, der Feststellung des MDK zu widersprechen und hierüber schriftlich Arbeitgeber und Krankenkasse zu informieren.

Es sollte gegebenenfalls eine weitere ärtzliche Attestierung beschafft werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie dann keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch an eine abschließende positive Bewertung erinnern.

Beachten Sie bitte, dass hierdurch die Vergütung des antwortenden Experten erfolgt und erst dadurch Ihre bereits erbrachte Anzahlung für diesen freigegeben wird.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz