So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3785
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich wohne in einer Wohnung seit 18 Jahren, besitze aber keinen

Kundenfrage

Ich wohne in einer Wohnung seit 18 Jahren, besitze aber keinen schriftlichen Mietvertrag. ich habe mich damals mündlich auf einen Pauschalbetrag pro Monat (incl. Betriebskosten) mit meiner Vermieterin geeinigt. In der absehbaren Zukunft wird das Haus verkauft. Welche Rechte habe ich gegenüber dem neuen Eigentümer? Darf er meine Miete insb. die Nebenkosten erhöhen oder darf er sogar mir kündigen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Der alte Mietvertrag gilt weiter. Der Käufer tritt in den alten Mietvertrag ein. Kauf bricht nicht Miete - § 566 BGB.

Der Vertrag muss auch nicht schriftlich sein. Verträge können auch mündlich wirksam geschlossen werden.

Der Verkauf einer Wohnung rechtfertigt hier auch keine Nebenkostenerhöhung. Wenn damals eine Pauschale vereinbart war, dann gilt diese weiter. Ihr bisheriger Vermieter muss dem Käufer den Inhalt Ihres mündlichen Vertrages erläutert haben.

Ein Kündigungsgrund ist nicht ersichtlich. Denkbar wäre möglicherweise eine Eigenbedarfskündigung. Hierzu bietet Ihr Sachverhalt aber keinen Hinweis.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank. Wenn ich richtig verstanden habe, sollte ich keine Sorge bzgl. der Erhöhung von Nebenkosten bei neuem Vermieter haben, auch wenn diese Kosten (bedingt durch die Pauschale) im heutigen Vergleich sehr niedrig sind?


 


viele Grüsse

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.


Danke für Ihre Rückmeldung.

Ja. Die Nebenkostenpauschale gilt weiter.

Eine Nebenkostenpauschale kann aber angepasst werden, wenn dies im Mietvertrag vereinbart ist (§ 560 Abs. 1 BGB).

Wenn der Vermieter die Pauschale erhöhen will, muss er beweisen, dass es so eine Anpassungsklausel im Mietvertrag gibt.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, wenn kein Klärungsbedarf mehr besteht.

Danke