So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wie bekomme ich von einer Lügnerin mein Geld zurück? Der

Kundenfrage

Wie bekomme ich von einer Lügnerin mein Geld zurück?

Der Fall ist wie Folgt:

Wir haben Private Differenzen und aus einer Lapalie hin ist sie zur Polizei gegangen und hat mich zu Unrecht Angezeigt und mich Belastet und hat das u.a. dem Vorstand in unserem Verein gemeldet und in der ganzen Stadt (Klein-Stadt) rum erzählt.
Sie hat sogar eine Zeugin bei der Polizei genannt.

Nun hat aber ihre genannte Zeugin mich komplett Entlastet und sie selbst Belastet, da sie die Tatsachen verdreht hat, da sie mich Beleidigte und nicht umgekehrt.

Nun ist die Strafanzeige wegen Rufmord und Beleidigung gegen mich eingestellt worden.

Allerdings sind mir dadurch Kosten von fast 700,- Euro entstanden, denn hätte ich mir keinen Anwalt genommen, da die Zeugin die die ehemalige Freundin nannte - erst keine Aussage machen wollte, hätte ich wharscheinlich jetzt wegen einer Lügnerin eine Strafanzeige.

Wir sind beide Arbeitslos, sie seit längerem und ich seit Januar, da unser Betrieb verkauft wurde. Daher sind wir Finanziell auf dem selben Stand.

Meiner Meinung nach kann es einfach nich sein, dass sie bei der Polizei lügt, zu Vorständen von Vereinen und zu Leuten geht und Lügen erzählt, das ist die eine Sache, die andere Sache kann einfach noch viel weniger sein - das ich trotz das nachgewiesen wurde, dass sie bei der Polizei eine falsche Strafanzeige mit einer Lüge gestellt hat und ich diese kosten Tragen kann, die ich gerade eigentlich garnicht habe und schauen muss, wie ich diese Rechnung gestemmt bekomme.

Sie kann doch nicht OHNE irgendeine Strafe so davon kommen.

Ich möchte nur, dass sie die mir entstandenen Kosten zurück zahlt, damit sie aus der Sache lernt und man mit solchen Dingen keine Spässchen macht.

Über gute Nachrichten darüber würde ich mich sehr freuen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wer ist "sie" denn?

In welcher Verbindung standen Sie mit ihr?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie ist eine ehemalige gute Freundin, mit der ich auch ein Halbes Jahr zusammen gewohnt habe und Sie war 6 Wochen lang meine Angetsellte, aber es war Untragbar, was sie gemacht bzw. nicht gemacht hatte und ich musste sie Kündigen und danach nahm das Schicksal so seinen Luaf, das sie über mich Lügen verbreitete die ich natürlich nicht aif mich hab Sitzen lassen und den Leuten erzählte, was Sache war.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok, und haben Sie schon was gegen sie unternommen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mein Anwalt hat Gegenanzeige gestellt, die mit meiner Anzeige zusammen fallen gelassen wurde. Wir wurden auf den Privatklageweg verwiesen. Mein Anwalt sagt aber ich bekäme eh nichts von ihr wieder, da nichts zu holen sei, wenn Sie Arbeitslos ist.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das ist grundsätzlich richtig.

Dennoch kann man Forderungen einfordern.

Man kann ja 30 Jahre lang vollstrecken.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie leite ich das dann ein?

Denn wie gesagt es geht nicht in meinen Kopf, das Schwraz auf Weiß steht, das sie gelogen hat und sie so ganz ohne Strafe davon kommt.

Ich meine wo kämen wir dahin, wenn das jetzt jeder macht um irgendwem eins auszuwischen?

Denn Sie hat mir damit ein Finanziellen Schaden entstehen lassen und sogar dem Vorstand des Vereins wo ich aktiv bin diese Lüge erzählt und es wäre fast dazu gekommen, das ich nicht hätte dort aktiv sein dürfen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ob sie eine Strafe bekommt, entscheidet der Staat.

Wenn Sie aber Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangen wollen, können Sie das einfordern.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie mache ich das dann? Wie ist das Vorgehen? Was sage ich meinem Anwalt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Er soll den Schaden beziffern und bei ihr schriftlich einfordern und dann einklagen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Okay, das ist alles oder muss ich weiterhin etwas beachten?
Jetzt wird vermutlich die Rückanwtort vorerst sein, das sie Arbeitslos ist und nichts hat.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mehr muss man nicht machen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Und 30 Jahre lang kann ich das geltend machen, da sie sicher in den nächsten 30 Jahren mal ab und an wieder irgendwo Arbeit finden wird, habe ich richtig Verstanden?

Muss ich mich hier denn nun wieder Abmelden, wenn ich vorerst keinen neuen Rat benötige oder habe ich jetzt ein Abbonement hier abgeschlossen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, wenn Sie dann gerichtlich gegen sie gewonnen haben, kann an 30 Jahre lang gegen sie vorgehen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Muss ich denn hier jetzt ein Abo Kündigen, wenn ich einmalig die 60,- Euro gezahlt habe oder reicht es, wenn ich hier einfach nicht mehr Online bin?


 


Meinem Anwalt habe ich bescheid gegeben, dass er nun all das Einrichtet und Hoffe auf Positive Rückmeldungen, da es Finanziell bei der Summe im Moment Weh tut und generell einfach nicht sein kann.


 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bitte fragen Sie da mal beim Kundendienst nach. Danke.