So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Pfändung Des P-Konto Ich habe heute meine kotnoauszüge geholt

Kundenfrage

Pfändung Des P-Konto

Ich habe heute meine kotnoauszüge geholt und habe gelesen das mein p-Konto gepfändet würde, da ich einem Internet betreiber noch geld schulde! es stand auch drine "Nach eingang der Pfändung unterliegt das Guthaben auf ihrem Pfändungsschutzkonto das den Pfändungsfreibetrag übersteigt einer vierwöchigen auszahlunsgssperre! nun da ich nur Harz 4 und Kindergeld bekomme ist meine frage ob mir diese gelder gepfändet werden dürfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage. Können Sie mitteilen, wie hoch Ihr Pfändungsfreibetrag auf dem P-Konto ist und wie hoch Ihre monatlichen Einnahmen sind? Haben Sie Kinder?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mein monatliches einkommenis 412€ und ich habe keine kinder!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Antwort kam zu spät.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Ihr Pfändungsfreibetrag liegt bei 1.030 €. Aufgrund Ihrer Angaben wird Ihnen nichts von Ihrem P-Konto gepfändet, weil der Eingang auf Ihrem Konto den Pfändungsfreibetrag unterschreitet.

Sie müssen aber vermeiden, dass größere Beträge auf diesem P-Konto eingehen, denn diese würden dann ab einem monatlichen Eingang von 1.030 € der Pfändung unterliegen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung für meine Beratung würde ich mich freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben meine Nachricht gelesen.

Leider haben Sie keine Bewertung hinterlassen. Ich darf Sie bitten, dies nunmehr nachzuholen.

Beachten Sie bitte, dass erst durch die Bewertung der antwortende Experte vergütet und Ihr bereits erbrachte Zahlung freigegeben wird.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, können Sie diese gern stellen.

Bei technischen Problemen, geben Sie bitte ein Feedback.

Vielen Dank.