So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3263
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Wir haben ein Eigentumswohnung in Erdgeschoss mit eine kleine

Kundenfrage

Wir haben ein Eigentumswohnung in Erdgeschoss mit eine kleine Gartenanteil als Sondereigentum. Das Haus ist 3 Stöckig mit 14 Parteien also 14 Familien teils Eigentum , teils vermietet. Wir haben eine 11 Jährige Sohn der ab und zu gerne in Garten Ball Spielt. Einige Eigentümer und der Hausverwaltung sagt das so was nicht darf und haben die das verboten. Miene Frage ist ob die Recht haben oder nicht?-Spielt doch in unsere Gartenanteil und die Nachbarn im Erdgeschoss haben die nichts dagegen sondern eine auf der 3 Ebene.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Verwaltung und auch die Nachbarn können das Spielen des Kindes NICHT verbieten, solange das Kind nicht das Eigentum anderer gefährdet oder anders deren Rechte verletzt. Beides ist bei normalem Ballspiel nicht gegeben. Normaler Kinderlärm ist in keinem Fall eine Verletzung der Rechte anderer.

Kurz: Nein, die haben nicht Recht.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hab ich noch eine Frage zu: solange das Kind nicht das Eigentum anderer gefährdet-Unsere Garten (Sondereigentum )ist begrenzt mit der Gemeinschaftseigentum (ohne Zaun) und genau da wollen die Blumen oder änliches Pflanzen, Praktisch ist ein Hang.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das ist kein Grund für ein Verbot. Selbstverständlich muß das Kind Rücksicht nehmen, aber selbst wenn Pflanzen vorhanden sind, sind diese kein Grund für ein Verbot.

Ein Verbot wäre erst möglich, wenn die Pflanzen wiederholt in schwerer Weise beschädigt werden, also wenn schwerer Sachschaden tatsächlich entstanden ist.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Vergütung zu ermöglichen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Vergütung zu ermöglichen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz