So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

GutenTag! Mein Name ist Petra Kamm. Ich bin seit 7 !/2

Kundenfrage

GutenTag!

Mein Name ist Petra Kamm. Ich bin seit 7 !/2 als Zahntechnikerin in einer kieferorthopädischen Praxis beschäftigt. Ich wurde November 2012, März 2013 und jetzt
ab 03. Mai krankgeschriben. Am 16.05.2013 habe ich meine Kündung erhalten. Das Arbeitsverhältnis ordentlich und fristgerecht zum 31.07.2013 gekündigt. Ich werde bis zum Ablauf der Kündigung von der Verpflichtung zu Erbringung der Arbeitsleitung unwiederruflich freigestellt. Die Freistellung erfolgt unter Anrechnug der noch zustehenden Resturlaubsanspruche. Ich werde voraussichtlich nicht vor dem 31.07.2013 gesundgeschrieben. Verfällt mein Urlaub oder muss mein Chef mir den Urlaub auszahlen.

2. Lohnt es sich wegen einer Abfindung zu klagen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Den Urlaub muss er dann nach § 7 Absatz 4 Bundesurlaubsgesetz abgelten, also auszahlen.

Der Urlaub verfällt nicht.

Ob eine Klage lohnt kommt darauf an, wie er die Kündigung begründet?