So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3785
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag! Ich möchte fragen, ob es zu empfehlen ist, eine

Kundenfrage

Guten Tag!
Ich möchte fragen, ob es zu empfehlen ist, eine Nachbarin wg. Rufschädigung zu belangen.
Sie hat mich durch einen Aushang im Haus bloßgestellt.
Mein Problem ist, das ich diese Nachbarin für erheblich psychisch gestört halte (Gewalt zw. ihrer Tochter und ihr z.B.) und befürchte, das sie mich auf Grund ihrer Unberechenbarkeit tyrannisieren wird.
Danke XXXXX XXXXX Antwort. [email protected]
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Zunächst einmal könnten Sie Strafanzeige erstatten. In Betracht kommen die Straftatbestände gemäß StGB § 185 Beleidigung, § 186 Üble Nachrede und § 187 Verleumdung.

Außerdem könnten Sie ein Unterlassungsurteil erwirken, das es bei Androhung eines Ordnungsgeldes bis zu 250.000 EUR, ersatzweise Haft, verbietet, unwahre Tatsachen über Sie zu verbreiten.

Ob es hier sinnvoll ist, eine dieser Maßnahmen zu ergreifen, ist schwer zu beruteilen. Möglicherweise wird Ihr Vorgehen tatsächlich eine Gegenreaktion hervorrufen. Anderererseits können Sie es sich auch nicht bieten lassen, dass die Person Ihren Ruf beschädigt. Wenn Sie jetzt nicht einschreiten, sind möglicherweise zukünftig Weiterungen zu befürchten. Sollten Sie tatsächlich tyrannisiert werden, wäre dies ein Grund für eine fristlose Kündigung der Person durch den Vermieter.

Mein Vorschlag wäre, Sie gehen zur Polizei, und fragen dort nach, wie die mit einer Strafanzeige verfahren würden.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller!

Besteht noch Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen.

Danke