So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6461
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag,ich wurde beim Ladendiebstahl in einem Kaufhaus

Kundenfrage

Guten Tag,
ich wurde beim Ladendiebstahl in einem Kaufhaus erwischt. In der Umkleide löste sich eine Sicherung eines Anzugs den ich anprobieren wollte. Ich wollte den Anzug (499 EUR) und eine Krawatte (49 EUR) zunächst einpacken, habe dann aber den Anzug zurück auf den Ständer gehängt, und die Krawatte eingesteckt. Die Etiketten der beiden Artikel, steckte ich in meine Hosentasche. Anschließend bezahlte ich ein Hemd und eine weitere Krawatte an der Kasse. Danach wurde ich vom Ladendetektiv angesprochen und folgte ihm in ein Büro. Hier wurde ich damit konfrontiert, dass ich den Anzug hätte stehlen wollen, da eine Verkäuferin die Sicherung fand und daraufhin den Detektiv informierte. Dies bestritt ich, da ich den Anzug ja wieder zurück auf den Ständer gehängt hatte. Das Personal lies jedoch nicht locker und informierte die Polizei. Diese durchsuchte dann meine Tasche und fand die Krawatte (ohne Etikett). Das Etikett der Krawatte und des Anzuges hatte ich in meiner Hosentasche, welches die Polizei ebenfalls fand. Außerdem befand sich in meiner Tasche noch eine Zange, diese hatte ich von meiner Arbeitsstelle mitgenommen um sie zu Hause zu verwenden. Mir wurde unterstellt, die Zange als Hilfsmittel zur Lösung der Sicherung genutzt zu haben und die Zange wurde einbehalten. Ich habe einen dummen Fehler gemacht und kann mir selbst nicht erklären, warum ich die Krawatte eingesteckt habe! Ich habe noch nie etwas verbrochen oder eine Straftat begangen. Ich arbeite als Industriekaufmann und habe ein geregeltes Einkommen. Mit welchen Folgen habe ich nun hier zu rechnen? Ich fühle natürlich zurecht eine unglaubliche Reue und habe Angst das dieser Fehler noch weitreichende Folgen hat.

Vorab vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!!!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

S. Grass : Sehr geehrter Fragesteller,
S. Grass : es ist sicher bereits zu der Einleitung eins Ermittlungsverfhrens wegen Diebstahls gegen Sie gekommen.
S. Grass : Bzgl. der Kravatte liegt auch ein vollendeter Diebstahl vor, da Sie diese bereits in Ihre Tasche gesteckt hatten. Beim Anzug scheidet ein Diebstahl aus, weil Sie diesen weder eingesteckt haben noch versucht haben irgendwie am Kassenbereich vorbei zu schmuggeln.
S. Grass : Wenn Sie bislang nicht vorbestraft sind und Ihre Tat bereuen, dies sollten Sie ggf. in einem Schreiben an das Kaufhaus und später in der Gerichtsverhandlung zum Ausdruck bringen, werden Sie max. mit einer kleinen Geldstrafe rechnen müssen.
S. Grass : Möglich ist auch, dass das Ermittlungsverfahren gegen Zahlng einer Geldbuße eingestellt wird.
S. Grass : In beidem Fällen gelten Sie nicht als vorbestraft, also es erfolgte keine Eintragung in das Führungszeugnis.
S. Grass : Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen machen Sie bitte von Ihrem unbeschränkten Nachfragerecht Gebrauch. Vielen Dank.
S. Grass : Bestehen noch Nachfragen ? Falls nicht teilen Sie bitte mit, was einer Bewertung entgegensteht.