So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3451
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Habe ich ein Chance gegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Kundenfrage

Habe ich ein Chance gegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Ich bin seit 2,5 Jahren krank und einzig vom Gutachter der BU-Versicherung als nicht krank erklärt. Soll ich vor Gericht gehen (was mich 3 Jahre meines Lebens kosten wird) oder soll ich an einer außergerichtlichen Einigung arbeiten. Ich werde aktuell von meinen beiden Eltern im Rahmen Ihrer Rente mit 1.000 € unterstützt. Nach der Begutachtung meiner Krankenversicherung hat diese die Zahlung meiner Kranken-Tages-Versicherung (per Gesetz) vor 13 Monaten eingestellt. Seit diesem Tag bin ich ohne Einkommen aus meiner bezahlten Absicherung. Ich bin seit 20 Jahren Selbständig und ein Topzahler bei den Versicherern, bei denen ich für meine kritischen Momente im Leben vorgesorgt habe. Jede Werbung für eine Berufsunfähigskeitsversicherung die mir per Mail ungewollt eingeht ist wie ein Schlag ins Gesicht. Zur nicht Zahlung meiner BU kommt also eigendlich noch eine für mich gefühlte Körperverletzung. Ich bin am Ende und weiß nicht mehr weiter. Gibt es da eine Antwort ... ich habe keine mehr. Viele GrüßeXXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Es ist nicht unüblich, dass Versicherer erst auf gerichtlichen Druck hin zahlen.

Eine Klage kann also durchaus der richtige Weg sein. Die Erfolgschancen hängen davon ab, wie der vom Gericht zu bestellende Sachverständige Ihren Gesundheitszustand einschätzt. Aber da wird Sie Ihr Anwalt beraten.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mir ist nur unklar wir ich die nächsten Monate/Jahre finanziell überleben kann. Es ist nicht nur ein theoretischer Gedanke sondern es ist existenziell. Das der gerichtliche Druck sicher der einzige übliche ist, ist mir klar, denn ich spüre das ich als Person nicht wahrgenommen werde ... sondern nur als Kläger. Wie/von was lebe ich die nächsten Tage/Wochen/Monate?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn alle Stricken reißen und Sie Ihren Unterhalt nicht mehr selbst bestreiten können, wäre an die Beantragung von Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) zu denken. Mit diesem Geld könnten Sie die Zeit bis zum Urteil überbrücken.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Habe ich Anspruch auf Hartz IV? Seit über einem Jahr (obwohl ich von den finanziellen Geschenken meiner Eltern angewiesen bin) habe ich Hartz IV nicht beansprucht. Als Selbstständige habe ich natürlich Versicherungs-technisch vorgesorgt und habe dazu neben einem eigengenutzten Wohnhaus eine vermietete Wohnung die aber beide mit hohen Darlehen belastet sind. Vielleicht war ich auch nur zu eitel, da ich bis zu meiner Krankheit unabhängig war und mich um alles selbst gekümmert habe. Vielleicht gibt es da Möglichkeiten. Mir ist dies völlig unklar. Ich kenne die Situation nicht ... ist mir absolut fremd.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Anspruch auf Harzt IV hat, wer seinen Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten kann. Vermögen ist hierbei einzusetzen.

Sie sollten es beantragen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Heißt das ich muss mein Immobilienvermögen erst zu Geld machen? Oder ist das Immobilienvermögen unantastbar, weil es dazu dient, das ich selber darin wohne (und meine Eltern die ein eingetragenes Wohnrecht haben) und im anderen Fall zwar Miete bekomme aber parallel dazu Darlehn (in der selben Höhe) bediene. Das wäre ein gute Nachricht für mich. Ich hätte zwar ein Jahr verloren, aber das würde mir helfen. Mir macht nur der Satz nervös "Vermögen ist hierbei einzusetzten". Was bedeutet das für mich?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Zu berücksichtigendes Vermögen muss eingesetzt werden (§ 12 SGB II).

Sie sollten gleichwohl einen Antrag stellen. Möglicherweise findet sich ein Weg, dass Ihnen Sozialleistungen zugesprochen werden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok das lass ich prüfen und das wäre sicher eine unheimliche Entlastung. Ansonsten habe ich noch ein sehr wichtige Frage. Ist es in Ihren Augen wirklich möglich, das mit nur einem einzigen Gutachten (das der BU-Versicherungsgeber erstellen lässt) eine Auszahlung der Versicherung (bis nach einer Gerichtverhandlung) verhindert werden kann. Trotz anderslautendem Gutachtem der Krankenversicherung, zweier Abschlußberichte von Kliniken (nach 3 und 4 Monaten) und Berichten von verschiedenen Ärzten. Das macht mich verrückt im Kopf.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Andere.
Keine Antwort mehr erhalten. Fragen bleiben offen.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für Ihre Rückmeldung. Bitte entschuldigen Sie, die verspätete Antwort.

Wenn die Versicherung nicht zahlt, dann können Sie diese nur zur Zahlung zwingen, wenn Sie einen vollstreckbaren Titel haben, eben ein Urteil.

So ist das Rechtssystem.

Denkbar wäre, einen Vergleich mit der Versicherung zu schließen, um die Zahlung zu beschleunigen. Aber auch da wären Sie auf die Mitwirkung der Versicherung angewiesen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz