So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Wohnrecht nach 1093 BGB Der wohnungsinhaber ist seit Juni

Kundenfrage

Wohnrecht nach 1093 BGB Der wohnungsinhaber ist seit Juni 2012 im Pflegeheim ??? Am 12 April 2013 vom Betreuer (Rechtsanwalt ) einen Vorschlag per Post entweder 13.000 Euro und er wird den wohnungsinhaber im Grundbuch streichen ,oder er vermietet die Wohnung für 550 Euro monatlich. Über Freunde habe ich nun erfahren das der wohnungsinhaber am 14 April 2013 verstorben ist. Frage wollte der Anwalt mich betrügen ? Kann ich Nutzungsentschädigung für die Wohnung bis zur Räumung verlangen .MfG RS
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Das Schreiben des Betreuer hat Sie in der Tat erst kurz vor dem Tod des Wohnberechtigten erreicht. Ein versuchter Betrug kann hierin aber nicht gesehen werden, da das Schreiben noch vor dem Tod des Wohnberechtigten an Sie zugestellt wurde.

Mit dem Tod des Wohnberechtigten erlischt das Wohnrecht und Sie können die Austragung beim Grundbuchamt beantragen.

Sie müssen nunmehr die Erben des Wohnberechtigten auffordern, die Wohnung bzw. das Haus zu räumen und hier eine angemessene Frist von 3 bis 4 Wochen setzen.

Für die Dauer bis zur endgültigen Räumung können Sie von den Erben eine Nutzungsentschädigung in Höhe der ortsüblichen Kaltmiete verlangen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Pfingstmontag.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Sollten Sie keine Nachfragen haben, würde ich mich über eine abschließende positive Bewertung freuen.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz