So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag

Kundenfrage

Guten Tag,

folgendes Problem, ich habe ein P-Konto bei einer Sparkasse. Angeblich soll eine Pfändung über ungefähr 400.- auf diesem Konto laufen. Telefonisch wurde mir dies mitgeteilt, kein AZ, keine postalische Zusendung eines Pfändungsbeschlusses. ich habe noch 300.- auf diesem Konto und kann nicht zugreifen. Mir wurde ausserdem nicht klargelegt warum ich zwar überweisen kann diese Überweisung aber nicht ausgeführt werden und dafür 2,58.- Aufwendungsersatz zahlen soll. Dies hätte ja vermieden werden können wenn mir dies mittgeteilt worden wäre. Kann ich eine Strafanzeige wegen Nötigung, Unterschlagung oder der gleichen bei der örtlichen Polizei stellen??

Vielen Dank
XXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Man weiß also auch nicht, wer dahinter steckt?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

vielen Dank XXXXX XXXXX handelt sich um Generali, diese habe ich bereits vor einem Monat angeschrieben mit der Bitte auf Ratenzahlung eine Antwort kam jedoch nicht. Desweiteren habe ich mein Limit, also 1028.- diesen Monat auch noch nicht erreicht und es wurde auch noch nichts von der Bank an den "Gläubiger" abgeführt. Die Pfändung soll jedoch seit 21.12.12 bestehen in höhe von ca 450.-.... sehr Mysteriös wie ich finde.Keine Reaktionen Nachfragen seitens Generali.Dafür jedoch horense Gebühren für das P-Konto. Immer noch die Möglichkeit Überweisungen zu tätigen und dann Seitens der Bank nicht ausgeführt und Gebühren verlangen. Ich fühle mich da ausgenutzt von der Bank.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, in der Tat ist das alles sehr merkwürdig.

Ist der gerichtliche Titel vorgelegt worden?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen, nein mir ist kein Titel zugesandt worden, das ist es ja gerade. Ich habe bei der Bank angerufen und das komische war es waren anscheinend drei Personen mit denen die Dame am Telefon im hintergrund geredet hat. Kein AZ und bis dato wurde mir noch nichts zugesendet. Ich bin doch auch nicht in der Pflicht bei einer Pfändung zur Bank zu gehen und denen zu sagen das sie das überweisen sollen oder? Das muss doch wenn wirklich, die Bank automatisch abführen Monat für Monat oder Sammeln die das bis der Betrag zusammen ist und überweisen das dann erst an den Gläubiger? Das würde bedeuten das ich jetzt Monat für Monat immer weniger Geld zur Verfügung habe, wie soll ich dann Miete, Auto, usw zahlen? Höhere Gebühren für dieses P-Konto dürfen auch nicht verlangt werden oder?MfGXXX
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Gläubiger darf das Konto auch nicht länger als nötig sperren, § 242 BGB.

Er muss sein Geld einziehen und das Konto wieder freigeben.

Hier muss man gerichtlich die Freigabe erwirken.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,kann ich der Bank da irgendeinen Brief schreiben mit diesem § oder was sollte ich tun? Brauche ich einen Anwalt dazu? Habe keinen Rechtschutz oder dergleichen. Ich bin schon ganz verzweifelt was ich da machen kann. Das Konto ist ja auch noch blockiert obwohl ich da noch unterhalb meiner 1028.- liege.MfG XXX
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie müssen sich parellel an die Bank und an das Gericht wenden.

Einen Anwalt braucht man nicht zwingend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz