So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26026
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich habe eine Handwerkerrechnung nach ca. einem Jahr der Leistungserbringung

Kundenfrage

ich habe eine Handwerkerrechnung nach ca. einem Jahr der Leistungserbringung durch den Handwerker erhalten. Die in Rechnung gestellte Leistung (Mai vergangenen Jahres) ist als Sonderwunsch meinerseits deklariert worden und vom Architekten am 13.05.13 rechnerisch und fachtechnisch 13.05.geprüft am worden.
Muss ich bezahlen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wurde der Mangel (Schimmelbefall) dokumentiert (etwa durch ein Gutachten)?

Wie kam es denn zu diesem Schimmelbefall?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Selbstverständlich wurde der Schimmelbefall dokumentiertet. Aber wir sind hier bereits ziemlich am Rumstreiten. Ich möchte nur wissen, muss ich nach noch einem Jahr zahlen ja oder Nein?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn es sich um eine Werklohnforderung handelt, dann verjährt diese nach den allgemeinen Vorschriften der §§ 195,199 BGB in drei Jahren

Das bedeutet wenn die Arbeiten 2012 durchgeführt wurden, dann beginnt die Verjährung am 31.12.2012 zu laufen und endet am 31.12.2015.

Der Handwerker kann die Forderung also auch nach einem Jahr noch geltend machen.

Es kommt also in Ihrem Falle darauf an, ob es sich nach § 635 BGB um eine Nacherfüllung (Mängelbeseitigung) handelt, die ja nach § 635 II BGB stets kostenfrei zu erfolgen hat.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz